Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Standpunkte |

Tempo 30 in Städten

Tempo 30 als innerörtliche Regelgeschwindigkeit ist nach Ansicht des ADAC weder aus Sicherheits- noch aus Umweltgründen sinnvoll. Im Gegenteil: Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen führt zu einer deutlichen Zunahme von unerwünschtem Ausweicheverkehr in sensiblen Wohngebieten.

Als Folge einer flächendeckenden Tempo-30 Regelung verringern sich die Zeitvorteile auf den Hauptverkehrsstraßen und damit deren Attraktivität. Dadurch würde die Bündelungsfunktion der Hauptverkehrsstraßen verloren gehen.

Hingegen haben sich Tempo-30-Zonen in Wohngebieten bewährt. Auch die Anordnung von Tempo 30 vor Schulen oder Kindergärten an Hauptverkehrsstraßen kann eine sinnvolle Maßnahme sein. Die Änderung der Straßenverkehrsordnung im Dezember 2016 erleichtert entsprechende Anordnungen. Gut geplant und praxisgerecht eingerichtet werden solche Tempo-30-Zonen als Maßnahme zur Verbesserung der Verkehrssicherheit von den Autofahrern akzeptiert.