Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Württemberg | 12.10.2017

Spannung und Spaß garantiert

ADAC Jugendfahrradturnier: Württembergisches Finale in Laichingen mit vielen Aktionen in und vor der Jahnsporthalle

Medien

  • 3 Bilder

Konzentration, Geschicklichkeit, Feingefühl: Wer beim ADAC Jugendfahrradturnier gewinnen will, muss diese Voraussetzungen mitbringen. Am Sonntag, 22. Oktober treffen sich die besten jungen Radler aus den württembergischen Vorrundenturnieren zum großen Finale der Verkehrssicherheitsaktion in Laichingen auf der Schwäbischen Alb. Nicht nur das: Auch die Bevölkerung ist herzlich eingeladen. Rund um die Halle gibt es nämlich verschiedene Aktionen und Stände. Eine Spielstraße ist aufgebaut, ein ADAC Straßenwachtfahrzeug wird ausgestellt, es gibt eine Kletterhöhle, Kinderschminken und einen Rauschbrillenparcours, das Landeskriminalamt Baden-Württemberg (Zentralstelle Prävention) beteiligt sich mit der landesweiten Verkehrssicherheitsaktion "Schütze Dein Bestes – die Radhelmkampagne für Jugendliche“. Für das Catering sorgt das Team des MSC Laichingen. Der ADAC Ortsclub ist Ausrichter des württembergischen Finales. „Wir freuen uns auf die Veranstaltung und die sicherlich spannenden Wettkämpfe“, betont Erich Stof, Zweiter MSC-Vorsitzender. Rund 40 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer werden am 22. Oktober in Laichingen im Einsatz sein.

Die Schüler gehen in drei Altersklassen, getrennt nach Jungen und Mädchen, an den Start. Die über 100 Kinder und Jugendlichen müssen mit ihren Fahrrädern einen Parcours bewältigen, der viel abverlangt. Unter den Augen von Punktrichtern steuern sie auf der rund 200 Meter langen Strecke acht Stationen (unter anderem Anfahren, Kreisel, Spurwechsel, Slalom und Bremstest) an und sollen beweisen, dass sie fehlerfrei und sicher Rad fahren können. Den Parcours in der Jahnsporthalle müssen die Kinder und Jugendlichen (Alter acht bis 15 Jahre) möglichst fehlerfrei durchfahren. Spannung und Nervenkitzel sind garantiert.

Rund 4 500 Schülerinnen und Schüler hatten in diesem Jahr allein in Württemberg an den regionalen Vorrundenturnieren teilgenommen. Das ADAC Jugendfahrradturnier mit seinen Anfängen vor fast 45 Jahren, ist nicht nur eine der ältesten Verkehrssicherheitsaktionen Deutschlands, sondern zudem ein Programm mit großer Resonanz. Die Qualifikationswettbewerbe finden überwiegend an Schulen und auf Vereinsgeländen statt.

Schirmherr des württembergischen Turniers ist Verkehrsminister Winfried Hermann. Das Turnier beginnt um 10 Uhr, endet gegen 16.30 Uhr.

Bilder (3)

Bild 1 3 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek