Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 19.06.2020

Mit Flatrate-Ticket die Allgäuer und Tiroler Bergwelt genießen

Bergluft schnuppern, Natur erleben und Freiheit genießen: Das Allgäu ist ein wahres Paradies für Wanderer. Mit der neuen Bergerlebniskarte Allgäu 365+ können Genusswanderer, Naturliebhaber und Familien ein ganzes Jahr lang kostengünstig 23 Bergbahnen, die sich grenz- und regionsüberschreitend zusammengeschlossen haben, für beliebig viele Fahrten nutzen und die wunderschöne Bergwelt der Regionen Allgäu, Tirol und Kleinwalsertal erleben. Die Mitnahme von Sportgeräten ist jedoch ausgeschlossen. Der große Vorteil für ADAC Mitglieder: Sie erhalten das Ticket exklusiv zum Sonderpreis.

Startschuss auf der Weltcuphütte in Ofterschwang (v.l.): ADAC Südbayern-Geschäftsführer Christoph Walter, Ralf Speck und Hanspeter Schratt (Beiratsvorsitzende Allgäu Tirol Bergwelt GmbH), Bernhard Joachim (Geschäftsführer Allgäu GmbH) und Klaus Gehrer (Geschäftsführer Allgäu Tirol Bergwelt GmbH).

Medien

  • 2 Bilder

„Das neue Angebot von ADAC und Allgäu Tirol Bergwelt GmbH ist nicht nur das optimale Freizeiterlebnis für unsere Club-Mitglieder, sondern wir unterstützen damit auch die durch die Corona-Krise stark geschwächte touristische Infrastruktur im Allgäu“, sagte ADAC Südbayern-Geschäftsführer Christoph Walter bei der Präsentation der Allgäu 365+ auf der Weltcuphütte Ofterschwang im Beisein der Vorsitzenden der Allgäu Tirol Bergwelt GmbH, Ralf Speck und Hanspeter Schratt, sowie deren Geschäftsführer, Klaus Gehrer und Bernhard Joachim (Geschäftsführer Allgäu GmbH). Das Ganzjahresbergbahn-Erlebnisticket „Allgäu 365+“ ist ab 27. Juni 2020 und exklusiv für ADAC Mitglieder zum Preis von 259 Euro statt 276 Euro in den ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros in Kempten, Augsburg, Dachau, Fürstenfeldbruck und München sowie an den Bergbahnen erhältlich. Ein weiterer Vorteil für Clubmitglieder: Beim Abholen des Tickets können sie sich vor Ort von den kompetenten ADAC Reise-Experten beraten lassen.


Bedeutenden Wirtschaftsfaktor im Allgäu stärken

„Mit diesem Angebot gibt es nur Gewinner“, betonte Walter und ergänzte: „Schließlich geht es auch um wirtschaftliche Existenzen. Allein den Bergbahnen im Allgäu sind die Einnahmen des gesamten diesjährigen Wanderfrühlings entgangen.“ Der Großteil der bayerischen Bevölkerung – ob als Arbeitgeber, Arbeitnehmer oder als Gast vor der eigenen Haustüre – profitiert laut ADAC mittelbar oder unmittelbar von der touristischen Infrastruktur. So sind im Freistaat zum einen mehr als 500.000 Arbeitsplätze mit dem Tourismus verbunden, die nicht verlagerbar sind und größtenteils auch die Wettbewerbsfähigkeit in strukturschwachen Regionen stärken. Zum anderen kommen 40 Prozent der bayerischen Übernachtungsgäste aus dem Freistaat selbst. Allein deshalb ist es laut ADAC zwingend erforderlich, lokale Arbeitsplätze durch touristische Angebote zu sichern und damit auch die Lebensqualität der einheimischen Bevölkerung nachhaltig zu stärken. Zudem werde mit dem Ticket auch die gastronomische Infrastruktur im Allgäu gefördert. Denn Wanderungen auf dem Berg stehen oftmals mit der Einkehr auf eine der 100 Hütten, die man mit dem Bergerlebnisticket in maximal einer Stunde Gehzeit erreichen kann, in Verbindung.

Eine Karte, unendliche Erlebnisse

Mit der Allgäu 365+ kann man vier Jahreszeiten in all´ ihren Facetten erleben. Von Oberstdorf bis Buching, oder vom Oberallgäu bis ins Ostallgäu, bringen insgesamt 14 Bahnen die Besucher in die wunderschöne Allgäuer und angrenzende Tiroler Bergwelt. Auf der Tiroler Seite angekommen reicht das Angebot von der Tourismusgemeinschaft Tannheimer Tal bis in die Naturparkregion Reutte mit insgesamt vier Bergbahnen und zahlreichen Erlebnissen. Auch das Kleinwalsertal mit fünf beteiligten Bergbahnen lässt die Herzen von Natur- und Bergliebhabern höherschlagen. Die Mitnahme von Sportgeräten ist jedoch ausgeschlossen. Weitere Infos zur Allgäu 365+ gibt es unter www.allgaeu365.com.


ADAC Südbayern unterstützt heimische Tourismusbranche

Rund die Hälfte der an den Club gerichteten Mitgliederanfragen hat einen touristischen Hintergrund, ein Drittel davon betreffen Naherholungs-, Freizeit- und Wochenendziele. Das zeigt den hohen Stellenwert, den das Thema Tourismus für den ADAC hat. Der ADAC Südbayern bietet die besten Reise- und Freizeittipps vor der eigenen Haustür und ist Anlaufstelle Nummer 1 bei diesen Themen. Er kennt die schönsten Tourismusrouten und besten Unterkünfte vor Ort, stellt ein breites Sortiment an Reiseartikeln sowie Karten- und Infomaterial zur Verfügung. „Wir haben tolle Regionen und Betriebe für einen Urlaub dahoam in Bayern, den man sicher mit dem Auto und dem umfänglichen Schutz und Service des ADAC erreichen kann. Und zudem können wir alle einen Beitrag dazu leisten, unsere heimische Tourismusbranche wieder zum Leben zu erwecken“, betont Walter. Vorbeischauen lohnt sich unter adac-suedbayern.de und in den 18 ADAC Geschäftsstellen und Reisebüros des ADAC Südbayern.

Bilder (2)

Bild 1 2 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek