Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 06.10.2019

Mehr als du erwartest: So wird die Rallye made in FRG

Die 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE vom 17. bis 19. Oktober im Landkreis Freyung-Grafenau ist startklar. Sportlich und von den Rahmenbedingungen her stehen die Vorzeichen für ein Saisonfinale, wie es besser nicht sein könnte. Sowohl in der Deutschen Rallye Meisterschaft (DRM), im ADAC Rallye Masters und im Mitropa Rally Cup fällt die Entscheidung erst auf den letzten Etappen. Ein Überblick über die Premiere in Rallye-Neuland FRG.

Hier geht es lang: Der Übersichtsplan der 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE

 Die Veranstaltung wird unter dem Motto des Regionalmanagements #mehralsduerwartest“ gemeinsam vermarktet. „Mehr als Du erwartest – das trifft auch auf diese Rallye zu“, freut sich Fritz Schadeck, Vorstand für Jugend und Sport im ADAC Südbayern. „Was wir hier mit unserem Team gemeinsam mit den Behörden und Partnern im Landkreis Freyung-Grafenau entwickeln konnten, ist sensationell.“ Landrat Sebastian Gruber sagt: „Wir sind ein sportbegeisterter Landkreis – und da stehen wir auch dem Motorsport offen gegenüber.“ Freyungs Bürgermeister Dr. Olaf Heinrich ergänzt: „Und den über 600 Übernachtungsgästen und 15.000 Zuschauern aus Deutschland und Europa können wir zeigen, wie schön es hier bei uns im Bayerischen Wald ist!“Neue, Orte, neue Strecken – und jede Menge Action sind also angesagt, wenn es hier um die prestigeträchtigen Siegerpokale der 3 Städte Rallye geht, die die Mitarbeiter der Caritas Wolfsteiner Werkstätten gefertigt haben, und zudem der DRM- und diverse weitere Jahres-Champions beim Saisonfinale gekürt wird.


Camping-Hersteller Knaus Tabbert als prominenter Unterstützer

Heuer hat die Veranstaltung zudem einen Titelpartner: Mit dem Campingmobil-Hersteller Knaus Tabbert, einer der größten und wichtigsten Arbeitgeber in der Umgebung, hat ein regionaler Leuchtturmbetrieb diese Rolle übernommen. „Wir sind mit der Region eng verwurzelt, unterstützen diese Traditions-Veranstaltung bei ihrer Premiere hier in unserem Landkreis gern“, sagt Geschäftsführer Werner Vaterl. Dadurch sowie die Hilfe vieler anderer regionaler Unternehmen ist es dem ADAC Südbayern möglich, die Rallye zum Event zu machen: für die Zielankunft wird der komplette Freyunger Stadtplatz zum Partyareal mit DJ von UNSER RADIO. Die Strecke mit über 100 Teams zwei Tage über spektakuläre Routen mit ausgewiesenen Zuschauerpunkten nach Waldkirchen, Grafenau, Perlesreut, Fürsteneck, Röhrnbach, Neureichenau und Breitenberg. Gefahren wird auch in Österreich auf dem Gebiet von Ulrichsberg und Julbach. Bei gutem Wetter werden 15.000 Zuschauer erwartet.

An diesen Zuschauerpunkten ist das Geschehen zu erleben
Der Ticket-Vorverkauf läuft noch bis 17. Oktober. Wer sich bereits jetzt sein grünes, rotes oder blaues Bändchen sichert, kann Geld sparen: Für den Freitag kostet der Eintritt 8 statt 10 Euro, am Samstag 13 statt 15 Euro. Wer das Wochenend-Armband löst, zahlt 17 anstelle von 20 Euro. An allen Zuschauerpunkten gibt es einen besonders guten Blick auf das Geschehen, ausgewiesene Parkplätze, Streckensprecher und Bewirtung über örtliche Vereine. Die Eintrittsbänder sind im Vorverkauf erhältlich in allen ADAC Geschäftsstellen & Reisebüros (adac-suedbayern.de) sowie in allen Geschäftsstellen der Passauer Neuen Presse (pnp.de). Danach gibt es sie direkt an den Zuschauerpunkten.

Wertungsprüfung RENT AND TRAVEL Ulrichsberg:
Wertungsprüfung 1/3: 8,76 Kilometer (Sprint)
Start 1. Fahrzeug WP 1: Freitag, 15:28 Uhr
Start 1. Fahrzeug WP 3: Freitag, 18:47 Uhr
Anfahrt: Freyung Richtung Waldkirchen verlassen; vorbei an Jandelsbrunn Richtung Breitenberg; auf Gollnerbergstraße; nach ca. einem km links Parkplatz Zuschauerpunkt 1.
Navi-Adresse: Gollnerbergstaße 33, 94139 Breitenberg
Parkplatz: Zufahrt über Gemeindestraßen
Eintritt: 10 Euro (Freitagsticket/gültig auch in Klafferstraß); Wochenend-Ticket 20 Euro (gültig an allen zehn Wertungsprüfungen)

Wertungsprüfung Knaus Tabbert Klafferstraß:
Wertungsprüfung 2/4: 13,59 Kilometer (Sprint)
Start 1. Fahrzeug WP 2: Freitag, 15:54 Uhr
Start 1. Fahrzeug WP 4: Freitag, 19:13 Uhr
Anfahrt: von Freyung über Waldkirchen und Jandelsbrunn nach Klafferstraß; in Klafferstraß links Richtung Lackenhäuser; nach 700m links Richtung Fußballplatz
Navi-Adresse: Klafferstraß 77, 94089 Neureichenau
Parkplatz: Zufahrt über St 2630
Eintritt: 10 Euro (Freitagsticket/gültig auch in Ulrichsberg); Wochenend-Ticket 20 Euro (gültig an allen zehn Wertungsprüfungen)

Wertungsprüfung BMW Autohaus Richard Hable Grafenau
Wertungsprüfung 5/8: 14,24 Kilometer (Sprint)
Start 1. Fahrzeug WP 5: Samstag, 9:49 Uhr
Start 1. Fahrzeug WP 8: Samstag, 13:26 Uhr
Anfahrt: von Freyung über B12 Ausfahrt Aigenstadl; links über Neureut und Marchetsreut nach Perlesreut;- ca. 2 km nach Perlesreut, dann rechts Richtung Bibereck
Navi-Adresse: Bibereck 33, 94157 Perlesreut
Parkplatz: Zufahrt über Bibereck
Eintritt: 15 Euro (Samstagsticket/gültig auch in Perlesreut und Röhrnbach); Wochenend-Ticket 20 Euro (gültig an allen zehn Wertungspüfungen)

Wertungsprüfung Gaas Florian GmbH Perlesreut:
Wertungsprüfung 6/9: 9,02 Kilometer (Sprint)
Start 1. Fahrzeug WP 6: Samstag, 10:23 Uhr
Start 1. Fahrzeug WP 9: Samstag, 14:00 Uhr
Anfahrt: von Freyung über B12 Ausfahrt Aigenstadl; links über Neureut und Marchetsreut nach Perlesreut; in Perlesreut links Richtung Tittling; nach ca. 1 km links in Parkplatz
Navi-Adresse: Waldenreut 1, 94157 Perlesreut
Parkplatz: Zufahrt über Perlesreut
Eintritt: 15 Euro (Samstagsticket/gültig auch in Grafenau und Röhrnbach); Wochenend-Ticket 20 Euro (gültig an allen zehn Wertungspüfungen)

Wertungsprüfung Skoda Deutschland Röhrnbach:
Wertungsprüfung 7/10: 24,35 Kilometer (Rundkurs)
Start 1. Fahrzeug WP 7: Samstag, 10:55 Uhr
Start 1. Fahrzeug WP 10: Samstag, 14:35 Uhr
Anfahrt: Freyung Richtung Waldkirchen verlassen; nach ca. 5 km rechts Richtung Kumreut
Navi-Adresse: Karlsbachmühle 23, 94065 Waldkirchen
Parkplatz: Zufahrt über St 2132
Eintritt: 15 Euro (Samstagsticket/gültig auch in Grafenau und Perlesreut); Wochenend-Ticket 20 Euro (gültig an allen zehn Wertungsprüfungen)

Das ist in Freyung alles geboten
Laut Zeitplan fährt der Sieger der 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE am Samstag um 15.37 Uhr auf die Zielrampe. Die Party und das Warm Up-Programm mit UNSER RADIO für beginnt bei freiem Eintritt bereits um 15 Uhr. „Die Stadt Freyung sperrt für uns ab 15 Uhr den kompletten Stadtplatz ab der Langgasse“, bedankt sich Schadeck. Sämtliche Gastronomen sind über Thomas Andres, dem Sprecher der Freyunger Wirte-Gemeinschaft, informiert und übernehmen die Versorgung der Zuschauer. Die Siegerehrung findet zum Abschluss dann ab 20 Uhr im ADAC-gelb beleuchteten HAIDL ATRIUM in Röhrnbach statt.
Das ADAC Rallyezentrum und der Servicepark für die Team befindet sich in der Au auf dem Volkfestplatz, dem Freibadparkplatz und dem Parkplatz der Caritas Wolfsteiner Werkstätten. Hier können die Zuschauer und Fans bei freiem Eintritt den Teams ab der Ankunft am Donnerstag sowie am Freitag und Samstag bei ihrer Arbeit an den Fahrzeugen über die Schulter schauen. Am Freitag startet hier auch um 14.45 Uhr die Nummer 1 in die Rallye. Getränkepartner Lang Bräu hat ein Zelt aufgestellt und übernimmt am Freitag und Samstag gemeinsam mit der Metzgerei Streifinger die Bewirtung von Zuschauern und Teams.

Rallye erstmals klimaneutral
Die 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE zählt zu den Niederbayerischen MaierKorduletsch-Motorsportmeisterschaften. Diese Serie für die Sparten Kartslalom, Automobilslalom und Rallye, sind sportlich eine saubere Sache. Nun setzen die Organisatoren auch umwelttechnisch neue Maßstäbe. Die insgesamt 47 Veranstaltungen werden erstmals ganz und gar klimaneutral gestaltet. Sprich: Der komplette Ausstoß an Kohlendioxid (CO2) – sowohl während der sportlichen Wettbewerbe als auch für die An- und Abreise der Teilnehmer – wird ausgeglichen. Bei der 3 Städte gilt dies nicht nur für die Teilnehmer der niederbayerischen Rallye-Meisterschaft, sondern für alle Starter und alle Prädikate beim Saisonfinale. Der Energiedienstleister MaierKorduletsch aus Vilshofen feiert sein 100. Firmenjubiläum und will aus diesem Anlass ein Ausrufezeichen in Sachen Nachhaltigkeit und Klimaschutz setzen.

Spannend bis zum Schluss: So sieht es sportlich aus
DRM: Fabian Kreim sammelte mit dem Sieg im Erzgebirge am Wochenende weitere Punkte in der Meisterschaft. Der Titel wird aber erst bei ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE vergeben. Denn Lokalmatador Hermann Gassner jr. (Foto), Kreims erster Verfolger, sicherte sich hinter dem Siegerduo  Platz 2 und hat trotz 28 Punkten Rückstand noch Chancen.

ADAC Rallye Masters: Eine gute Figur gibt Patrick Dinkel ab, der die Führung im ADAC Rallye Masters übernommen hat. Nach fünf Läufen liegt er 18 Punkte vor seinem ärgsten Verfolger Carsten Mohe.

Mitropa Rally Cup: Die Entscheidung über den Gesamtsieg 2019 ist hier ebenfalls noch offen. Hermann Gassner sen. (Foto), der seine 40. 3-Städte Rallye fährt, war seit Beginn der Saison immer im Vorderfeld zu finden und führt mit 290 Punkten. Platz 2 mit einem Abstand von nur 11 Punkten liegt sein Sohn Hermann Gassner jr. - mit 279 Zählern punktgleich mit dem Ungarn Kristof Klausz.

Alle Infos finden Sie auf unserer neuen Homepage unter 3-staedte-rallye.de

Wichtiger Hinweis für alle Medienvertreter: Akkreditierungen sind nur online über das ADAC Motorsport-Portal unter adac-motorsport.de/akkreditierung

Bilder (5)

Bild 1 5 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek