Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 23.08.2017

Motorsportspektakel bei der „Sounds of Speed“

15. ADAC Salzburgring Classic am 26. August

Rennsportgeschichte aus nächster Nähe gibt es bei der „Sounds of Speed“ des ADAC Südbayern am 26. August auf dem legendären Salzburgring zu erleben.
(Foto: ADAC Südbayern/Gerleigner)

Medien

  • 3 Bilder

Presse Ansprechpartner

Kerstin Lunzner

Kontaktdaten anzeigen

München/Salzburg. Nur noch drei Tage dann öffnet die Hochgeschwindigkeitsstrecke am Nesselgraben ihre Pforten für die 15. ADAC Salzburgring Classic. Am kommenden Samstag, 26. August, von 8:30 bis 18 Uhr können sich die rund 3000 erwarteten Zuschauer auf satten Motorensound, historische Highlights und jede Menge Rennaction freuen. Getreu dem Motto „Sounds of Speed“ donnern wieder rund 170 Oldtimer mit Motorsportvergangenheit über die rund 4,2 Kilometer lange Piste und lassen die Rennen aus längst vergangenen Tagen wieder aufleben.

Buntes Starterfeld mit neuer Youngtimer-Klasse
Auch in diesem Jahr stehen wieder Vorkriegs-, Formel- und Rennsportwagen bis Baujahr 1976 sowie Grand Tourisme- und Tourenwagen bis Baujahr 1971 an der Startlinie, wie der Eurobrun 189B, den seinerzeit Roberto Moreno pilotierte oder der wunderbare Cooper T53 von 1961. John Surtees fuhr so einen, Jack Brabham wurde damit 1960 Weltmeister. Dazu gibt‘s eine absolute Premiere am Ring: Zum ersten Mal steht ein originaler NASCAR an der Startlinie: Bobby Dotters Chevy Lumina.
Ebenfalls ganz neu in diesem Jahr ist die Youngtimer-Klasse für Autos, die mindestens 20 Jahre alt sind. Zum Auftakt sind unter anderem jüngere Modelle wie der 355 aus der Ferrari Challenge, der Audi V8 im DTM-Trimm, der A4 im STW-Style, die Carlos-Sainz-Turbo-Celica, der RX-7 von Mazda, der 635 und der M3 von BMW, der 964 und der frühe 993 von Porsche am Start.
Das Starterfeld teilt sich je nach Leistung und Fahrzeugtyp in sechs Gruppen auf, die jeweils dreimal auf die Piste dürfen. Um den Sieg einzufahren, sind allerdings nicht Punkte, Platzierungen und Positionen wichtig, sondern es steht allein die pure Freude am Fahren ohne Geräuschbegrenzung und mit Zeitenservice im Vordergrund. Für den Gewinn der „Sounds of Speed“ Trophy 2017 sind die Kriterien Sound, Seltenheit und Erhaltungszustand des Fahrzeugs entscheidend, die von einer Fach-Jury bewertet werden. „Dieses Konzept kommt sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Zuschauern sehr gut an“, betont Fritz Schadeck, Vorstand für Jugend und Sport im ADAC Südbayern. „Die Veranstaltung ist ein Klassiker geworden, weil die Fahrer ohne Wettbewerbsdruck ihre Runden drehen und die Zuschauer das Motorsport-Feeling aus nächster Nähe erleben können“, sagt ADAC Südbayern-Vorsitzender und ADAC Präsident, Dr. August Markl.


Zeitplan ADAC Salzburgring Classic

8:30 – 12:00 Uhr Freies Fahren „Sounds of Speed”
ca. 12:10 Uhr Mittagspause und Siegerehrung „Sounds of Speed Trophy“
13.00 – 18:00 Uhr Freies Fahren „Sounds of Speed”


Sonnige Aussichten
Petrus meint es gut mit der Veranstaltung. Bis zu 29 °C und Sonne pur laut Wetterprognose werden für ideale Bedingungen sorgen.

Der Eintritt für Erwachsene kostet zwölf Euro inklusive Parkplatz, Programmheft, Zutritt zum Fahrerlager und Tribünenzugang. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahren sind frei. Schnell sein und früh aufstehen lohnt sich: Wer mit seinem Oldtimer bis Baujahr 1987 anreist, darf für sechs Euro auf den Sonderparkplatz im Fahrerlager und zahlt keinen Eintritt. Der Parkplatz ist ab 7:15 Uhr befahrbar.

Der Salzburgring ist erreichbar über die Autobahn A8 München – Salzburg, ab dem Grenzübergang Walserberg weiter der A1 in Fahrtrichtung Wien bis zur Ausfahrt Thalgau folgen, von dort ist die Zufahrt ausgeschildert.
Naviadresse: AUT - 5321 Koppl - Jochen Rindt Straße 2

Alle Infos mit einem ausführlichen Zeitplan zum Herunterladen finden Sie unter www.salzburgringclassic.de

Hinweis für alle Journalisten und Medienvertreter
Gerne vermitteln wir Ihnen Teilnehmer als Protagonisten für Reportagen. Wir würden uns freuen, wenn Sie über unsere Veranstaltung berichten. Ihre Ansprechpartner:

Stefan Dorner und Denise Kehrer
Kommunikation / Pressestelle ADAC Südbayern e.V.
Ridlerstraße 35, -D- 80339 München
Tel: +49/89/51 95 200 Fax: +49/89/51 95 477
Mobil: +49/172/8 93 93 39
presse@sby.adac.de

Das Akkreditierungsformular finden Sie unter diesem Link.

 

 

 

Bilder (3)

Die Zuschauer haben die Möglichkeit echte Klassiker aus nächster Nähe zu betrachten.
Bild 1 3 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek