Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 20.10.2019

Glückwunsch, Hermann! Danke, Freyung-Grafenau!

Gassner jr. gewinnt die 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE vor 17.000 Fans

Hermann Gassner jr. und Ursula Mayrhofer freuen sich auf dem Stadtplatz in Freyung über den Sieg der 3 Städte Rallye.

Medien

  • 6 Bilder

Eine Rallye wie aus dem Bilderbuch - und ein bayerischer Heimsieg bei der Premiere im Landkreis Freyung-Grafenau: Hermann Gassner jr. triumphiert zusammen mit Ursula Mayrhofer im Hyundai i20 R5 bei der 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE. Nach zehn Wertungsprüfungen über 140 km lag der 30-Jährige über 30 Sekunden vor Christian Riedemann / Michael Wenzel (VW Polo GTI R5). Das Podium in Südbayern komplettierten Philip Geipel / Katrin Becker-Brugger (Plauen / Österreich) im Skoda Fabia R5 Evo. Insgesamt verfolgten von Donnerstag bis Samstag 17.000 Fans an den Strecken das Saisonfinale.

Gassner jr. fuhr auf fast allen Prüfungen die Bestzeit ein und war am Ende überglücklich: „Ich kann es kaum in Worte fassen: Wir hatten tolles Wetter, geniale neue Prüfungen und eine klasse Stimmung hier in Freyung-Grafenau!“ Für Gassner war es der zweite 3 Städte-Triumph nach 2013. Zusammen mit seinem Vater Hermann sen., der 2004, 2009 und 2010 gewann, kommen die Gassners nun auf fünf Gesamtsiege.
Nach 18 Monaten der intensiven Planung durften sich die Organisatoren vom ADAC Südbayern über eine perfekte Veranstaltung freuen. „Wir haben hier gemeinsam mit der Region eine neue Rallye aus dem Boden gezaubert, die alle unsere Erwartungen übertrifft“, sagte Fritz Schadeck, Vorstand für Jugend und Sport. Die 56. ADAC KNAUS TABBERT 3 STÄDTE RALLYE wurde gemeinsam mit dem Regionalmanagement und dem Motto „Mehr als du erwartest“ entwickelt. Heraus kam die „Rallye made in FRG“. Landrat Sebastian Gruber, der selbst auf zwei Wertungsprüfungen an der Seite von Fabian Ennser (Sohn des ADAC Südbayern-Vorsitzenden Gerd Ennser) als Beifahrer im BMW 320is dabei war, freute sich bei der umjubelten Zielankunft auf dem Stadtplatz über eine „absolut gelungene Veranstaltung - diese hat die Region weit über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt gemacht." Gemeinsam mit Werner Vaterl, Geschäftsführer von Knaus Tabbert, und Fritz Schadeck überreichte er die Pokale an die drei Siegerteams.
Fabian Kreim / Tobias Braun (Fränkisch-Crumbach /Bückeburg) gewannen mit ihrem Skoda Fabia R5 die Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM). Die drei Punkte auf der Powerstage reichten, um knapp vor Gassner jr. bei der Jahreswertung vorne zu sein. Die restlichen Punkte für seinen ursprünglich 3. Platz bei der 3 Städte Rallye wurden ihm im Nachhinein aberkannt. Nach einem Entscheid der Sportkommissare ist Kreim an den verunfallten Vorjahressiegern Dominik Dinkel/Christina Fürst vorbeigefahren, ohne anzuhalten. Beide blieben aber unverletzt.
Das sportrechtliche Nachspiel konnte aber die Stimmung bei der Siegerehrung im HAIDL ATRIUM in Röhrnbach mit 500 Teilnehmern nicht trüben. 97 Teams waren bei der Rallye-Premiere im Landkreis Freyung-Grafenau an den Start gegangen und hatten an den fünf Zuschauerpunkten die Fans an beiden Tagen begeistert.


Alle Ergebnisse und die Resultate sowie die Ergebnisse vom ADAC Rallye Masters und dem ADAC Rallye Cup unter www.adac-motorsport.de

Bilder (6)

Bild 1 6 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek