Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 09.10.2019

Altstadt 100 in Landshut feierlich eröffnet

Der ADAC in Landshut ist umgezogen: in die Altstadt 100. Diese neue Anschrift könnte nicht besser passen, schließlich steht der ADAC für 100 Prozent Service, 100 Prozent Urlaub sowie 100 Prozent Rat und Hilfe.

Blumen für das Geschäftsstellen-Team und Projektleiterin Marion Maierfels (3.v.l.). Landrat Peter Dreier (2.v.l.), Oberbürgermeister Alexander Putz (4.v.l.), ADAC Südbayern-Vorstand Manfred Sensburg (4.v.r.), Geschäftsführer Christoph Walter (m.) und MdL Florian Oßner (l.) feierten die offizielle Eröffnung.

Medien

  • 2 Bilder

Landshut. Der ADAC in Landshut ist umgezogen: in die Altstadt 100. Diese neue Anschrift könnte nicht besser passen, schließlich steht der ADAC für 100 Prozent Service, 100 Prozent Urlaub sowie 100 Prozent Rat und Hilfe. Nachdem die neuen Ladenflächen bereits seit Juli in Betrieb sind, wurde die ADAC Geschäftsstelle & Reisebüro gestern offiziell eröffnet. 80 Gäste waren der Einladung gefolgt, darunter Landrat Peter Dreier und Oberbürgermeister Alexander Putz. Es wurde Zeit für eine Veränderung – der alte Standort in der Kirchgasse 250 war in die Jahre gekommen, verwinkelt und nicht gut auffindbar. „In diesen neuen, modernen Räumlichkeiten können wir unseren Mitgliedern und Kunden Beratung und Service auf höchstem Niveau anbieten. Mit dem Mietvertrag bis 2034 geben wir ein klares Bekenntnis zum stationären Vertrieb ab“, sagte der stellvertretende Vorsitzende des ADAC Südbayern, Manfred Sensburg, in seiner Rede.

Offen, hell und großzügig
Der ADAC in Landshut ist Anlaufpunkt für rund 50.000 Mitglieder in der Region. Die neuen Ladenflächen befinden sich auf 330 Quadratmetern und sind offen, hell und großzügig gestaltet. Vermietet an den ADAC Südbayern wurden sie von der Hl. Geistspitalstiftung. Der Standort hat außerdem eine Besonderheit: Ein gelbes und ein grünes Haus – natürlich sind beide Gebäude über einen großen Durchgang miteinander verbunden. Während sich im grünen Haus die ADAC Geschäftsstelle mit Flächen für eine umfassende Beratung und Waren befindet, ist im gelben Haus das ADAC Reisebüro mit einer großen Angebotsauswahl - von Flugreisen über Kreuzfahrten bis hin zum Trendthema Camping – beheimatet. Der ADAC Südbayern hat 550.000 Euro in Ausstattung und Technik investiert. „An dieser Stelle möchte ich mich auch bei allen beteiligten Firmen, die allesamt aus der Region stammen, bedanken. Stellvertretend möchte ich den Innenarchitekten Bernhard Rückert nennen, der im Zusammenspiel mit unserer Projektleiterin Marion Maierfels einmal mehr perfekte Arbeit geliefert hat“, betonte Sensburg.

In seinem Grußwort sagte Putz: „Ich bin davon überzeugt, dass trotz der fortschreitenden Digitalisierung der Kontakt zu den Menschen auch in Zukunft unersetzbar ist.“ Dreier ergänzte: „Unterstützung und Beratung in fast allen Bereichen der Mobilität – das ist das Aushängeschild des ADAC. Es freut mich, dass unsere Bürgerinnen und Bürger bereits seit 62 Jahren von diesen Leistungen profitieren.“ Damit nahm Dreier unter anderem Bezug auf die ADAC Pannenhilfe-App oder Onlinebuchungsportale wie adacreisen.de. Die ersten drei Monate haben bereits bewiesen, wie gut die neue Adresse – direkt am Eingang zur Altstadt – von den Landshutern angenommen wird.

In Landshut werden die Mitglieder und Kunden von Geschäftsstellen-Leiter Markus Elter, Stellvertreterin Adele Ehrnstraßer, Andrea Bauer-Christ, Inga Baumer, Sandra Fritsch, Marina Sonntag, Margit Münster, Verena Plötz sowie Magdalena Fischer betreut. Die Gelben Engel sind durchgängig von Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr und am Samstag von 9 bis 13 Uhr da.

ADAC auch an anderen Standorten
In der Region ist der ADAC Südbayern auch in anderen Bereichen aktiv und erfüllt mit dem Fahrsicherheitsplatz im Innenfeld des Speedwaystadions in Ellermühle seinen satzungsgemäßen Auftrag zur Verbesserung der Sicherheit im Straßenverkehr. Unter der Anleitung von professionellen Trainern werden dort seit 2009 ganzjährig Kurse für verschiedene Zielgruppen angeboten: von Pkw- und Motorradtrainings bis zu Kursen für Kleintransporter und Nutzfahrzeuge (sicherheitstraining.net). Mit dem zigfachen deutschen Bahnsportmeister AC Landshut Devils ist dort auch einer der Vorzeige-Ortsclubs des ADAC Südbayern beheimatet, der zudem als Ausrichter diverser internationaler Top-Veranstaltungen wie zuletzt der FIM Speedway Grand Prix Challenge glänzt. Ebenfalls von Ellermühle aus starten in den Sommerferien die ADAC Flugbeobachter und versorgen, unter anderem über eine Kooperation mit ANTENNE BAYERN, die Urlauber mit wertvollen und oft zeitsparenden Live-Informationen aus der Luft. Am Flugplatz Ellermühle ist auch die ADAC Luftfahrttechnik angesiedelt: An einem der deutschlandweit nur drei Standorten werden hier von hochqualifizierten Spezialisten die Helikopter der ADAC Luftrettung gewartet.

Alles, was der ADAC als Mobilitätsdienstleister in der Region zu bieten hat, ist in der Sonderbeilage „Servus Landshut – Unsere neue ADAC Geschäftsstelle und Reisebüro“ (erschienen am 5. Oktober in der Landshuter Zeitung) nachzulesen. Insgesamt betreibt der ADAC Südbayern 18 Geschäftsstellen & Reisebüros in seinem Regionalclub-Gebiet zwischen Kempten, Augsburg, Ingolstadt, Regensburg, Rosenheim und Passau und ist für über 2 Millionen Mitglieder zuständig. Deutschlandweit vertrauen mittlerweile weit über 21 Millionen Menschen dem Club.

 

Bilder (2)

Bild 1 2 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek