Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 17.10.2018

Beste Aussichten für ein furioses Finale

Es ist angerichtet für das große Comeback: Die 55. ADAC 3-Städte-Rallye startet am Freitag um 15:45 Uhr mit einem bärenstarken Teilnehmerfeld von 136 Teams. Das Motorsport-Spektakel kehrt nach 14 Jahren nach Straubing zurück und ist die Bühne für die Finalläufe in den Top-Serien Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM), ADAC Rallye Masters und Mitropa Rally Cup. Insgesamt werden rund 10 000 Fans erwartet.

Dominik Dinkel will vor den bayrischen Fans voll angreifen, um sich seinen Traum vom DRM-Titel zu erfüllen.

Medien

  • 6 Bilder

Wie sieht es in den einzelnen Meisterschafts-Wertungen aus?
Nach bisher sieben Läufen führen Marijan Griebel/Alexander Rath (Hahnweiler/Trier) im Peugeot 208 T16 R5, die nach 1986 wieder den DRM-Titel für die französische Marke anstreben, zwölf Punkte vor Dominik Dinkel/Christina Fürst (Rossach/Tiefenbach) im Skoda Fabia R5 vom Team Brose Motorsport. Beste Chancen auf den Titelgewinn im ADAC Rallye Masters haben Markus Drüge/Lisa Stengl (Hamm/Koblenz) mit ihrem Suzuki Swift. Bereits beim vorletzten Lauf sicherten Herrmann Gassner jr./Ursula Mayrhofer (Surheim/Österreich) im Toyota GT 86 den Titel der 2WD-Wertung. An beiden Veranstaltungstagen sind zwölf Wertungsprüfungen (WP) rund 130 Kilometer im Wettbewerbstempo zurückzulegen.

An welchen Wertungsprüfungen (WP) gibt es Zuschauerpunkte?
Zuschauerpunkt 1 – Rattiszell: Am Freitag um 15:45 Uhr macht sich die Startnummer 1 vom Rallyezentrum am Hagen auf zur WP 1. Doch eine große Aufwärmphase gibt es nicht: In Rattiszell – genauer gesagt bei Gmeinwies, Zisterau und Körbling – wartet ein 11,15 Kilometer Sprint auf die Teilnehmer. Ab 16:15 Uhr kommen die Fahrzeuge im Minutentakt am Zuschauerpunkt vorbei. Danach geht es für die Teilnehmer zum Zuschauerrundkurs ins ADAC Rallyedrom am Hagen (ab 18:25 Uhr). Anfahrt: über B 20 - Ausfahrt Rattiszell - rechts Richtung Haunkenzell - in der Ortsmitte von Euersdorf den Wegweisern zu ZP 1 folgen. Navi-Adresse: Eiermühle 1, 94372 Rattiszell.

Zuschauerpunkt 3 – Stallwang: In Reichersdorf geht es bei der WP 6 und 10 gleich zweimal zur Sache: Hier startet der Tross am Samstag um 9:58 Uhr beziehungsweise um 14:19 Uhr zu einem Sprint über 10,10 Kilometer. Anfahrt: Über B 20 - Ausfahrt Loitzendorf - links Richtung Stallwang/Zinzenzell - nach 1,1 km rechts Richtung Zinzenzell - nach 2,2 km links den Wegweisern zu ZP 3 folgen. Navi-Adresse: Reichersdorf 2, 94375 Stallwang.

Zuschauerpunkt 4 – Loitzendorf: Hereinspaziert in das sportliche Herzstück der heurigen ADAC 3-Städte-Rallye: Auf dem 2,7 Mal zu absolvierenden Rundkurs müssen die Teilnehmer auf 20,10 Kilometern beweisen, was sie drauf haben. Die Zuschauer können in dieser Actionzone das Feld beim Start erleben und zudem zweimal vorbeidriften sehen: am Samstag um 10:23 Uhr auf der WP 7 und ab 14:44 bei der WP 11. Anfahrt: über B 20 - Behelfsausfahrt nördlich von Loitzendorf - Richtung Loitzendorf - nach 240 m links den Wegweisern zu ZP 4 folgen. Navi-Adresse: Rißmannsdorf 35, 94359 Loitzendorf.

Rallyedrom: Action in der Stadt am Zuschauerpunkt 2
Das Rallyezentrum am Hagen ist am Freitag der Dreh- und Angelpunkt dieses Motorsport-Spektakels: Vom Hagen starten die Autos auf ihre Wertungsprüfungen. Und hier steigt am Freitagnachmittag natürlich im ADAC Rallyedrom auch die Zuschauerprüfung (WP 3) auf einem 700 Meter langen Rundkurs, der knapp dreimal zu fahren ist. Nervenkitzel und Action aus nächster Nähe, die zudem auf einer 20 qm² großen LED-Leinwand live übertragen wird. Neben dem Motorsport gibt es ein großes Rahmenprogramm mit Show- und Demofahrten von Kart- über Supermoto bis zum deutschen Bergmeister. Beginn ist um 16 Uhr, ab 17:15 Uhr gibt es einen Live-Stream unter www.3-staedte-rallye.de. Am Samstag sind die Rallye-Teilnehmer hier ab 13:25 Uhr nochmal am Start (WP 9).

Welche weiteren Entscheidungen fallen bei der 3-Städte-Rallye?
Neben der DRM und dem ADAC Rallye Masters fallen zudem die Entscheidungen beim ADAC Opel Rallye Cup, der härtesten Nachwuchsschule Europas, des Mitropa Rally Cups, der inoffiziellen Europameisterschaft der Privatfahrer, sowie in der südbayerischen ADAC Rallye-Meisterschaft und in der niederbayerischen Maier-Korduletsch-Meisterschaft.

Wann stehen die Sieger fest?
Am Samstag ab 16 Uhr fahren die ersten Teams über die Zielrampe am Theresientor in Straubing und werden von Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer empfangen. Die Jahres-Siegerehrung und die XXL Party für alle mit „Erwin und die Heckflossen“ und der Pullman City-Country-Rock-Party findet ab 19 Uhr in der Joseph-von Fraunhofer-Halle statt.

Tickets ab 10 Euro
Tickets gibt es ab 10 Uhr als Tageskarten an den Zuschauerpunkten. Rallye-Pässe für beide Tage sind im Info-Counter in der Messehalle am Hagen erhältlich (Öffnungszeiten: Donnerstag, 18 bis 20 Uhr; Freitag, 7:30 bis 22 Uhr und Samstag 7:30 bis 19 Uhr).

Gibt es die ADAC 3-Städte-Rallye auch im Fernsehen?
Ja, alle Rallye-Fans dürfen sich auf das 30-minütige DRM-Magazin "PS Die Deutsche Rallye Meisterschaft" freuen, das nach jeder Rallye direkt am Sonntag um 7.30 Uhr auf n-tv ausgestrahlt und am darauffolgenden Samstag um 9.30 Uhr wiederholt wird.


Und was ist rund um die Rallye geboten?
In punkto Rahmenprogramm haben die Organisatoren vom ADAC Südbayern bei der Rückkehr dieser Traditions-Veranstaltung am morgigen Freitag und am Samstag in den Gäuboden noch eine Schippe draufgelegt: Motorsport-Action, Attraktionen für große und kleine Fans und eine XXL Party für alle zum Abschluss.

Live-Show am Freitag
Um 16 Uhr öffnet das ADAC Rallyedrom am Hagen. In einem großen Rahmenprogramm mit Show- und Demofahrten steigt die Stimmung auf die 136 Teams, die ab 18:25 Uhr rund drei Runden auf dem 700 Meter langen Rundkurs drehen. Die Strecke ist ausgeleuchtet und wird auf einer 20 Quadratmeter großen Leinwand übertragen. Moderiert wird das Ganze vom ADAC Südbayern-Rallye-Experten Uli Kohl und der bekannten Straubingerin Kathrin Resch. Diese hat auch eine Charity-Aktion zugunsten des Herzenswunsch Hospizmobils des BRK organisiert, bei der Fans u.a. Mitfahrten im Rallyedrom in einem Ford Escort Cosworth WRC mit Bernd Wohlschlager und in einem BMW M3 E36 (Christian Auer) ersteigert haben. Ferner im Rahmenprogramm: Boliden der E-Formula Student, Rennkarts des KC Straubing, der deutsche Automobil-Bergmeister Armin Ebenhöh im VW Scirocco 1 16 V, ein BMW M3 Safety Car (Karl Jungmayer) sowie Yannick Neuville in seinem LiveLife XC Cross Car sowie eine Supermoto-Truppe.

Viel Programm am Samstag
Am Samstag fährt der Rallye-Tross um 8:45 Uhr vom Hagen aus auf die erste Samstags-Wertungsprüfung (siehe Sportteil). Um 13:26 Uhr wird nochmal im Rallyedrom gefahren. Um 16 Uhr kommen die Teilnehmer dann zur Zielankunft am Theresientor und werden von Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Landrat Josef Laumer empfangen. An beiden Tagen gibt es in der Messehalle ein Streetfood Festival statt sowie Attraktionen für die Kleinen (Kinderschminken, Hüpfburg).

Die XXL Party am Abend
Und am Abend steigt dann die große Saison-Abschlussfeier, die sich an alle Straubinger richtet, die Lust auf Gaudi haben. Um 19 Uhr öffnet die Joseph-von Fraunhofer-Halle für die XXL Party am Hagen. Dort werden die Jahressieger der Rallye gekürt. Vor allem aber sorgen die vom Gäubodenfest bekannten „Erwin und die Heckflossen“ ab 21 Uhr für Stimmung. Im Foyer, der sich im Wildwest-Style präsentiert, läuft parallel dazu die von Pullman City organisierte Country-Rock-Party mit DJ Goerge Mc Fly und einem Bullenreiten-Contest.

Mehr Informationen auch unter: www.3-staedte-rallye.de/pdf/Zeitungsbeilage-Straubinger-Tagblatt.pdf

 

Bilder (6)

Bild 1 6 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek