Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbayern | 17.12.2018

Höchste Ehre für verdiente Funktionäre

Ehre, wem Ehre gebührt: Die Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Brillant ist die höchste Auszeichnung, die der ADAC seinen verdienten Funktionären verleihen kann. Im Rahmen der Sport Gala des ADAC Südbayern im München ist sie zwei Männern überreicht worden, die sich besondere Verdienste erworben haben: Karl-Heinz Füchsl vom MSC Freyung und Christian Bäumel vom AC Landshut.

ADAC Südbayern-Vorsitzender Dr. Gerd Ennser (r.) und Sportleiter Fritz Schadeck dankten Karl-Heinz Füchsl (71)

Medien

  • 2 Bilder

„Diese ganz besonderen Auszeichnungen haben Sie sich nicht als Motorsportler erfahren, sondern erarbeitet: durch die ehrenamtliche Organisation von ADAC Motorsport-Veranstaltungen. Ein wichtiges Engagement, ohne das kein Sportbetrieb möglich wäre“, betonten ADAC Südbayern-Vorsitzender Dr. Gerd Ennser und sein Vorstandskollege und Sportleiter Fritz Schadeck.

Karl-Heinz Füchsl: Ein Leben für den Motorsport seit mehr als 40 Jahren
Der 71-jährige Karl-Heinz Füchsl trat 1972 als Mitglied Nummer 17 in den MSC Freyung ein, wurde 1974 Schriftführer und wirkt seit mehr als 40 Jahren als Vorsitzender. Der Bereich Kinder und Jugend ist ihm eine Herzensangelegenheit, dafür organisierte er unzählige Veranstaltungen und war überregional tätig. Federführend war er auch bei 20 Rallyes und 46 Slaloms seines Ortsclubs. „Zusammengefasst ist das ein Leben für den Motorsport“, sagte Schadeck. Am 18. und 19. Oktober 2019 wird die ADAC 3-Städte-Rallye erstmals rund um seine Heimatstadt im Landkreis Freyung-Grafenau ausgetragen. Auch dafür hat er bereits seine Unterstützung zugesagt. „Wir haben größten Respekt vor so viel Einsatz und sagen danke dafür!“

Christian Bäumel: Er bringt Zwei- und Vierrad sowie Umweltschutz unter einen Hut
1970 wurde Christian Bäumel Sportleiter des AC Landshut, war ab 1988 zweiter und von 1991 bis 2008 erster Vorsitzender. Dabei lag der Fokus des heute 76-Jährigen immer auf der Zukunftssicherung seines Clubs und des Motorsports. Als bei der Regierung von Niederbayern im technischen Umweltschutz Tätiger zeigte er, dass sich Motorsport und Umweltschutz nicht gegenseitig ausschließen, sondern gut miteinander vereinbar sind. Lange bevor Promoter auf den Plan traten, betrieb er Marketing, stellte den Spaß der PS-Fans in den Mittelpunkt, war als Zweiradler auch Autos gegenüber offen. In den „Landshuter Jahren“ der ADAC 3-Städte-Rallye von 1982 bis 1984 unterstütze er diese vorbildlich, holte die Abnahme ins Speedwaystadion Ellermühle. „Er bot dort, weit ehe Rallye-WM-Veranstalter auf diese Idee kamen, ein großes Showprogramm, füllte mit Spezial-Karts und Speedway-Bikes die Ränge, ließ die beiden Weltmeister Walter Röhrl und Karl Maier gegeneinander antreten, war so der Erfinder des Race of Champions“, betonte Schadeck. All das schaffte der heutige AC Landshut-Ehrenvorstand in ruhiger, zurückhaltender Manier. Sein einfaches „Ja“ war mehr wert als jeder Vertrag. „Herzlichen Dank für so viel Einsatz und Weitsicht, Christian Bäumel!“

Jetzt tragen sechs Südbayern „Gold mit Brillant“
Die nach dem langjährigen und legendären ADAC Sportpräsidenten benannte Ewald-Kroth-Medaille setzt in seiner höchsten Stufe „Gold mit Brillant“ den Besitz der Medaille in Gold mit Kranz voraus und kann seit 2016 nach weiteren zehn Jahren für überragende und außergewöhnliche Verdienste um den Motorsport im ADAC verliehen werden. Maximal sind je ADAC Regionalclub zwei Verleihungen pro Jahr möglich. Die bisherigen Träger sind Fritz Mittlerlehner (MSG Bayerischer Hutthurm), Hans Raab (MSC Straubing), Ludwig Dietl (MSC Bayerischer Rigi Hohenpeißenberg) und Willi Wiener (MSC Röhrnbach).

DAC Südbayern-Vorsitzender Dr. Gerd Ennser (l.) und Sportleiter Fritz Schadeck ehrten Christian Bäumel (76)

Bilder (2)

Bild 1 2 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek