Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbaden | 15.11.2019

Vorbild sein und Begeisterung fürs Lesen wecken

Bundesweiter Vorlesetag: 15 Kindergartenkinder beim ADAC Südbaden

Medien

  • 1 Bild

„Von allen Welten, die der Mensch erschaffen hat, ist die der Bücher die Gewaltigste“, wusste schon Heinrich Heine. Wie viel Spaß das Vorlesen macht, entdeckten heute 15 Kindergartenkinder des Edith-Stein-Kindergartens aus Freiburg in der Freiburger Geschäftsstelle des ADAC Südbaden. Im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages, an dem sich auch der ADAC Südbaden beteiligte, bekamen sie eine lustige und spannende Geschichte zu hören.

Karin Sonner (Veranstaltungsleiterin beim ADAC Südbaden) und der Verkehrsexperte Carl Heinz Schneider haben diese Aufgabe mit großer Freude übernommen und die Schulanfänger auf ein lehrreiches Abenteuer der beiden Verkehrsdetektive „Felix und Frieda“ mitgenommen.

Dabei bekamen die Fünf- und Sechsjährigen kindgerecht verpackte Verkehrssicherheit vermittelt. Spielerisch ging es auch im Schulungsraum des ADAC Südbaden mit dem Verkehrserziehungsprogramm ADACUS zu.

Schließlich machten die Jungen und Mädchen große Augen, als ein „Gelber Engel“ mit seinem Pannenfahrzeug vorfuhr. Er erklärte, woran es liegt, wenn das Auto manchmal nicht funktioniert und beantwortete viele Fragen.

Der bundesweite Vorlesetag findet jährlich am dritten Freitag im November statt und will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen. Bereits zum 16. Mal hatten „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und die „Deutsche Bahn Stiftung“ dazu aufgerufen, mit gutem Beispiel voranzugehen und mit einer Vorleseaktion die Freude am Lesen zu vermitteln. Mehr dazu unter www.vorlesetag.de
 

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek