Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbaden | 03.09.2019

Sicherer Schulstart

ADAC Südbaden rät: Jetzt schon den Schulweg mit den Kindern üben

Medien

  • 1 Bild

Am 11. September startet in Baden-Württemberg das neue Schuljahr – für die Erstklässler beginnt damit ein spannender neuer Lebensabschnitt. Dazu gehört auch, den Schulweg mit all seinen Herausforderungen zu meistern.

Damit die Kleinen sicher ankommen, empfiehlt Carl Heinz Schneider, stellvertretender Leiter Abteilung Verkehr und Technik beim ADAC Südbaden, den Schulweg frühzeitig und wiederholt mit den Kindern zu üben. „Kinder im Grundschulalter sind noch nicht in der Lage, den Straßenverkehr vollständig zu begreifen. Sie müssen erst lernen, sich darin zurechtzufinden“, erklärt der Verkehrsexperte.

Zum einen fehlt den Erstklässlern aufgrund ihrer geringen Körpergröße der Überblick, zum anderen werden sie von anderen Verkehrsteilnehmern leicht übersehen. Deshalb erhöhen helle Kleidung, Reflektoren oder eine Sicherheitsweste die Sichtbarkeit, gerade bei Dämmerung und Dunkelheit.

Am besten trainiert man den Schulweg zu den üblichen Schulwegzeiten am Morgen und am Mittag. Beim Begehen sollten Eltern ihrem Kind mögliche Gefahren aufzeigen und ausführlich besprechen. Dabei ist es sinnvoll, verschiedene Strecken auszuprobieren und die sicherste auszuwählen.

„Der kürzeste Schulweg ist nicht immer der sicherste“, sagt Carl Heinz Schneider und rät: „Lieber einen kleinen Umweg in Kauf nehmen, wenn dadurch Gefahrenstellen umgangen werden.“ Besonders das Überqueren der Straße sowie das Verhalten am Zebrastreifen und an Verkehrsampeln sollte man einüben. Dies wird auch an Schulen beim 45-minütigen ADACUS-Verkehrssicherheits-Programm der ADAC Stiftung geübt.

Mit dem Roller zur Schule fahren, wird immer beliebter. Carl Heinz Schneider empfiehlt dennoch, den Schulweg zu Fuß zu trainieren, bis die Kinder ihn mit allen Eigenheiten gut kennen. „Wenn die Kinder mit dem Roller zu Schule unterwegs sind, sollten Eltern unbedingt darauf achten, dass der Nachwuchs den Roller gut beherrscht“, betont er. Und wenn Erstklässler einen Teil oder den gesamten Weg mit dem Schulbus oder öffentlichen Verkehrsmitteln zurücklegen, sollten Eltern auch deren Benutzung vorher mit dem Kind üben.
 

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek