Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbaden | 25.01.2019

"Die Zukunft des Motorsport"

Spannender Jahresauftakt des ADAC Südbaden mit Motorsport-Experte Norbert Haug

Medien

  • 3 Bilder

„Die Zukunft des Motorsport“ – unter diesem Motto hatte der ADAC Südbaden am 24. Januar 2019 zum Jahresauftakt in das Freiburger Colombi Hotel eingeladen. Zusammen gekommen waren Vertreter von Ämtern, Institutionen und Partnern. Für einen kurzweiligen Abend sorgte der Gastredner und Motorsport-Experte Norbert Haug, langjähriger Mercedes-Benz Motorsportchef und ehemaliger Chefredakteur der Fachzeitschriften „auto motor sport“ sowie „sport auto“.

„Es freut mich ganz besonders, dass wir dieses Jahr Herrn Norbert Haug für einen Dialog über den Motorsport als unser Satzungsziel gewinnen konnten“, sagte Clemens Bieniger, Vorsitzender des ADAC Südbaden in seiner Begrüßungsrede. Der Fokus auf das Thema kommt nicht von ungefähr – der digitale Wandel und die E-Mobilität stellen die Motorsport-Branche sowie den ADAC vor große Herausforderungen. „Als mitgliedsorientierter Mobilitätshelfer und -dienstleister hat der ADAC mit Initiativen wie dem Pendlernetz bereits angefangen, die Digitalisierung aktiv mitzugestalten“, betonte der Vorsitzende.

Nach einem Rückblick auf das Jahr 2018 beim ADAC Südbaden tauschten sich Clemens Bieniger und Norbert Haug in einem spannenden Interview über den Motorsport und die Mobilität von Morgen aus.

In Bezug auf den Motorsport betonte Norbert Haug, wie wichtig gerade bei jungen Menschen der sichere Umgang mit Fahrzeugen ist. „Ich bewundere den ADAC und das Ehrenamt insbesondere. Ich kann Sie daher nur darin bestärken, den jungen Menschen im Rahmen der Jugendsportveranstaltungen das sichere Beherrschen der Fahrzeuge beizubringen“, sagte er.

Seine Vision zur Mobilität der Zukunft fasste der Gastredner wie folgt zusammen: „Die Technikoffenheit und der Erfindergeist müssen sowohl im Motorsport als auch im alltäglichen Verkehr weiter gefördert werden. Wir sollten jetzt die Weichen für integrierte Mobilitätslösungen stellen.“

Die Veranstaltung bot darüber hinaus Gelegenheit, die von Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn initiierte „Aktion 900 mal 900“ aufzugreifen. So überreichte Clemens Bieniger gleich zu Beginn des Abends dem Finanzbürgermeister Stefan Breiter einen Scheck über 900 Euro. „Das A des ADAC ist der erste Buchstabe des Alphabets. In diesem Sinne wollen wir die erste Organisation sein, die dem Aufruf von Martin Horn folgt und das 900jährige Stadt-jubiläum mit 900 Euro unterstützt“, betonte der Vorsitzende des ADAC Südbaden.

Stefan Breiter nahm den Spendenscheck entgegen und bedankte sich bei Clemens Bieniger für die Unterstützung.
 

Bilder (3)

Bild 1 3 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek