Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Südbaden | 24.05.2019

Französische Umweltplakette ab sofort beim ADAC Südbaden bestellbar

Regionalclub erweitert sein Serviceangebot: Crit’Air Vignette
kann in allen 6 südbadischen Geschäftsstellen bestellt werden

Aufgrund der anhaltend hohen Luftschadstoffwerten sind in vielen französischen Städten Umweltzonen (Zone à Circulation Restrainte – ZCR) eingerichtet worden. Französische und ausländische Fahrzeuge dürfen diese Bereiche nur mit der verpflichtenden Umweltplakette – der sogenannten Crit’Air Vignette – befahren. Sie ist mit einer Lieferzeit von rund drei Wochen ausschließlich online auf der offiziellen Internetseite des französischen Umweltministeriums erhältlich.

„Die Bestellung der Plakette über das Internet empfinden viele Autofahrer als kompliziert. Fahrzeugdaten werden detailliert abgefragt, der Fahrzeugschein muss eingescannt werden und die Bezahlung klappt nur per Kreditkarte“, weiß Rolf Köchl vom ADAC Südbaden. Der Leiter der ADAC Geschäftsstelle in Freiburg ergänzt: „Deutlich einfacher funktioniert es in unseren sechs Geschäftsstellen in Südbaden – Frankreich-Reisende können die Umweltplakette ab sofort in Freiburg, Baden-Baden, Offenburg, Lörrach, Singen und Villingen bestellen.“

Dafür wird ein spezielles Formular – bei Bedarf mit Unterstützung der ADAC Mitarbeiter – ausgefüllt und der KfZ-Schein eingescannt. Nach Eingang wird der Antrag innerhalb von 3 Werktagen bearbeitet, die Zustellung der Vignette erfolgt binnen drei Wochen direkt an den Kunden. Bereits am gleichen Tag erhält der Kunde eine Bestätigungsmail der Bestellung mit der Referenznummer der Vignette, zwei bis drei Tage später folgt die digitale Rechnung.

Die Anbringung der französischen Crit’Air Vignette erfolgt – wie bei der deutschen Umweltplakette – durch Aufkleben auf die Innenseite der Windschutzscheibe.

Für den Kauf der Crit’Air Vignette beim ADAC Südbaden fallen insgesamt 10,21 Euro an. Der Betrag setzt sich zusammen aus dem Vignetten-Preis von 4,21 Euro sowie der Bearbeitungsgebühr in Höhe von 6 Euro inklusive Porto.

„Wer kurzfristig eine Reise plant, kann als Nachweis den abtrennbaren Abschnitt der Rechnung gut sichtbar ins Auto legen“, sagt Rolf Köchl. Denn Einfahrtsverstöße werden mit hohen Bußgeldern zwischen 68 und 135 Euro geahndet. Entsprechende Forderungen können auch in Deutschland vollstreckt werden.

„Der ADAC Südbaden empfiehlt Reisenden nach Frankreich, sich vor Fahrtantritt stets über die aktuell geltende Lage und Verkehrsregulierungen in der jeweiligen Region zu informieren und rechtzeitig eine Crit’Air Vignette zu erwerben“, rät Carl Heinz Schneider, Verkehrsexperte beim ADAC Südbaden.

Französische Umweltplakette Crit’Air

Die Umweltplakette ist in sechs unterschiedliche Kategorien unterteilt, die durch unterschiedliche Plakettenfarben kenntlich gemacht sind. Die Abstufung erfolgt im Rahmen der europäischen Abgasnorm EURO. Die Plakette ist in allen französischen Umweltzonen einheitlich und zeitlich unbegrenzt gültig.

Die konkret zuzuteilende Crit’Air Vignette hängt vom Fahrzeugtyp, der Euro-Schadstoff-Norm und dem Datum der erstmaligen Zulassung zum Straßenverkehr ab.

Weitere Informationen finden Sie in der ADAC Maps App oder unter www.adac.de/der-adac/rechtsberatung/verkehrsvorschriften/ausland/ umweltzonen-frankreich/
 


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek