Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Sachsen | 16.07.2020

Es wird warm: Das sollten Autofahrer beachten

Der ADAC Sachsen warnt vor Unbedacht beim Autofahren an heißen Tagen und gibt Tipps wie man die Sommermonate im Auto entspannt und heil übersteht.

Dresden / Sachsen. Kaum ist der Sommer da, bringt er auch stolze Temperaturen mit. Sonnenschein und Wärme sind gut fürs Gemüt, aber beim Autofahren können heiße Temperaturen schnell lästig werden und sogar für Gefahren sorgen. Die richtige Einstellung der Klimaanlage, ausreichend Getränke und angepasste Kleidung spielen eine große Rolle, um den Sommer im Auto heil zu überstehen. Verkehrsexperte Thomas Kubin vom ADAC Sachsen gibt Antwort auf die wichtigsten Fragen zu Autofahrten bei heißen Temperaturen.

Was tun bei Hitze im Auto?
Kubin: Ist das Auto an einem sonnigen Tag aufgeheizt, sollte man vor Fahrtantritt am besten die Türen und das Schiebedach des Fahrzeugs öffnen und gut durchlüften. Fenster und Schiebedach können bei Abfahrt geöffnet bleiben, bis die Wirkung der Klimaanlage einsetzt.
Wir empfehlen nicht loszufahren, wenn das Steuer zu heiß ist und man es aus diesem Grund nicht richtig greifen kann. Ebenfalls Vorsicht bei Ledersitzen: diese werden durch die Sonneneinstrahlung ebenfalls extrem heiß. Daher am besten nicht mit zu kurzen Hosen oder Röcken ins Auto einsteigen.
Ganz wichtig: Bei diesen Temperaturen niemals Kinder, bewegungseingeschränkte Menschen oder Tiere im Auto warten lassen. Die Temperatur im Fahrzeug erhöht sich an sonnigen Tagen im Fahrzeuginneren binnen einer Stunde um mehr als das Doppelte.

Wie kann ich Hitze im Auto vorbeugen?
Kubin: Falls gerade kein sonnengeschützter Unterstand als Parkmöglichkeit zur Verfügung steht, sollte man zumindest versuchen im Schatten zu parken und dabei auch die Wanderrichtung der Sonne bedenken – sonst steht das Fahrzeug kurze Zeit nach dem Verlassen in der Sonne.
Gegen schnelles Aufheizen des Fahrzeugs hilft ebenfalls eine zuvor auf die Windschutzscheibe aufgelegte Sonnenschutzmatte. Gegen heiße Lenkrad- oder Sitzoberflächen hilft ein Handtuch zum Abdecken, das aber vor der Fahrt wieder entfernt werden sollte.

Wie stelle ich die Klimaanlage richtig ein?
Kubin: Bei der Klimaanlage gilt: nicht zu kühl einstellen, denn sonst besteht die Gefahr eines Hitze-Schocks beim Verlassen des Fahrzeugs. Etwa 6° C unterhalb der Außentemperatur sind ein guter Richtwert. Um die Klimaanlage vor Gerüchen zu schützen, sollte sie ca. fünf Minuten vor Ankunft am Ziel ausgeschaltet werden, damit die Verdampfer im Armaturenbrett durch die reguläre Lüftung trocknen können. Das Gebläse am besten in Richtung Fahrzeugdecke richten, so dass sich die kühle Luft im gesamten Fahrzeug verteilen kann.
Der ADAC empfiehlt außerdem die Anlage in regelmäßigen Abständen warten und desinfizieren zu lassen.

Wie bleibe ich auch an heißen Tagen fit am Steuer?
Kubin: Viel trinken ist bei Autoreisen im Sommer besonders wichtig, um fit zu bleiben und nicht zu dehydrieren. Pro Tag am besten bis zu drei Liter Wasser, Saftschorle oder Tee. Aber Vorsicht bei eisgekühlten Getränken: der Körper verbraucht bei diesen zu viel Energie darauf, um sie der Köpertemperatur anzugleichen.
Bei längeren Touren empfiehlt es sich regelmäßig Pausen einlegen. Etwas Bewegung kurbelt den Kreislauf an und man fühlt sich wieder fitter am Steuer.

Darf ich in offenen Schuhen Autofahren?
Kubin: Um es klar zu sagen: Auch wenn bestimmte Schuhe am Steuer nicht verboten sind, sollte man sie trotzdem nicht tragen. Halt und Sicherheit beim Autofahren sind das A und O der Schuhwahl. Aus offenen Schuhen kann man sehr schnell herausrutschen und barfuß bringt man meist nicht den nötigen Kraftschluss bzw. Druck auf die Pedale. Auch klobige Schuhe wie Gummistiefel oder Wanderschuhe sollte man am Steuer meiden, da man Gefahr läuft mit diesem Schuhwerk möglicherweise zwei Pedale gleichzeitig zu treten.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek