Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Sachsen | 11.01.2019

Bei Schnee und Kälte im Stau

Darauf sollten Autofahrer im Winter achten.

Der Winter hat Teile von Sachsen fest im Griff, seit Tagen fällt beinahe ununterbrochen Schnee. Auf Autobahnen und Bundesstraßen kommt es wegen witterungsbedingter Unfälle oder Schneebruch häufiger als sonst zu Vollsperrungen und langen Staus.

So verhalten sich Autofahrer bei Vollsperrungen richtig

Die Rettungsgasse muss bereits dann gebildet werden, wenn der Verkehr stockt. Steht der Verkehr in einer Vollsperrung, sollten Autofahrer Ruhe bewahren und sich über das Radio über die aktuelle Lage informieren. Das Benutzen der Standspur ist verboten. Keinesfalls sollte das Fahrzeug stehen gelassen werden, um sich zu Fuß durchzuschlagen. Sperrungen können relativ zügig wieder aufgehoben werden. Es empfiehlt sich, in unmittelbarer Nähe des Autos zu bleiben. Damit es problemlos wieder weitergehen kann, ist ausreichend Sprit im Tank wichtig. Auch bei kürzeren Fahrstrecken sollte derzeit der Tank zumindest zu einem Drittel vollgefüllt sein.

Gegen die Kälte im Auto helfen vor allem Decken und warme Getränke, die man bei längeren Fahrten im Winter dabeihaben sollte.

Immer griffbereit im Auto dabei

• Abschleppseil
• Schneeketten
• Starthilfekabel
• Ersatzkanister Scheibenfrostschutz und Enteiser-Spray
• Eiskratzer, Handfeger
• Schaufel und Sand
• Handschuhe und Wolldecke

Wichtig ist, dass die nützliche Ausstattung leicht zugänglich und sicher aufbewahrt wird. Die Wolldecke im Kofferraum bringt ebenso wenig wie die Handschuhe im Koffer. Außerdem empfiehlt es sich vorab zu prüfen, wo sich der Abschlepphaken am Auto befindet und wie Schneeketten und Starthilfekabel korrekt eingesetzt werden.
 


Bild herunterladen