Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Saarland | 10.03.2020

Saarländische ADAC Rallye Meisterschaft 2020: Färber/Schaaf gewinnen spannenden Saisonauftakt

Die 42. ADAC Rallye Kempenich bot den perfekten Rahmen für den Saisonauftakt zur Saarländischen ADAC Rallye Meisterschaft (SRM). Frank Färber und Peter Schaaf (Peugeot) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und siegten vor Georg Berlandy/Ulrike Schmitt (Subaru) und David Jahn/Thomas Stern (Mitsubishi).

Medien

  • 1 Bild

Nach tagelangen Regenfällen zeigte der Wettergott am Wochenende ein Einsehen und ließ die Berg- und Talbahn rund um Kempenich abtrocknen. Einige verschlammte Abschnitte blieben jedoch und forderten die Teilnehmer heraus. Bis auf wenige Schrammen am Blechkleid verlief die Rallye reibungslos.

Routiniers spielten ihre Klasse aus
Der amtierende ADAC Rallye Masters Sieger Patrik Dinkel setzte mit seiner Copilotin Tamara Lutz auf der Prüfung „Hausten“ die erste Bestzeit. In den folgenden beiden Prüfungen leisteten sich die ambitionierten Youngster auf den besagten rutschigen Abschnitten zwei kleinere Ausrutscher und fielen zur Halbzeit auf den sechsten Platz zurück. Frank Färber und Peter Schaaf übernahmen mit einer Bestzeit in WP 2, die Führung. Rundstreckenspezialist David Jahn untermauerte mit der schnellsten Zeit in WP 3 „Hannebach“ seine Ambitionen auf einen der vorderen Ränge. Georg Berlandy und Ricki Schmitt fühlten sich im Subaru Impreza WRX STi immer wohler und mischten ebenfalls in der Spitzengruppe mit.

Der zweite Durchgang verlief ähnlich wie der erste – somit feierten die Lokalmatadore Frank Färber und Peter Schaaf einmal mehr den Gesamtsieg. Dem Duo Georg Berlandy und Ricki Schmitt stand nach der ersten Bestzeit und dem zweiten Gesamtrang die Freude ins Gesicht geschrieben. David Jahn und Thomas Stern vervollständigten das Siegerpodium.

Michael Bieg und Jasmin Santos fuhren nach einer sauberen und problemfreien Fahrt auf den 4. Gesamtrang. Patrik Dinkel und Tamara Lutz mussten sich trotz zweier Bestzeiten mit dem 5. Rang begnügen. Dahinter folgte Helmut Beckmann mit Tochter Svenja vor Oliver Bliss/Conny Nemenich (alle Mitsubishi), die sich mit Getriebeproblemen mit letzter Kraft ins Ziel retteten.

ADAC Junioren überzeugen mit starker Leistung
Die beiden Teams Max Reiter/Ken Krüger und Timo Schulz/Marco Breidt starten in diesem Jahr im baugleichen Citroen C2 R2 Max. Gleich beim Saisonauftakt lieferten sie sich einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Letztlich setzten sich Timo Schulz und Marco Breidt durch und ließen sich im Ziel als Klassensieger in den Top 10 feiern.

Nicht minder spannend war der Kampf um den Sieg in der Klasse NC3. Max Schumann und Lina Meter mussten sich im Honda Civic Type R letztlich dem Vater/Sohn-Duo Hans und Max Limpert beugen, dennoch ein starker und zufrieden stellender Saisonauftakt.

Mit Jonas Ertz und Julia Klein zeigten zwei weitere Junioren im BMW 328i ihre starke Performance und sicherte sich den Sieg in der Klasse NC2 vor den Lokalmatadoren Kevin Müller/Marcel Janson im Opel Asta GSi 16V.

Thomas Marco und Benedikt Preißmann (Citroen C2 Challenge) machten ebenfalls an der Stelle weiter, an welcher sie im Vorjahr aufhörten. Den jungen Gesamtsiegern des DMSB Rallye Cup 2019 gelang ein weiterer Sieg in der Klasse NC4 vor Tobias Just/Hanna Ostlender (Suzuki Swift).

Bei den seriennahen Fahrzeugen hatten Alois Scheidhammer und August Regner im heckgetriebenen Nissan Z350 die Nase vorne. Bei den Youngtimern siegten Heinz Robert und Martin Jansen auf Opel Manta B. Marvin Wabnitz und Dorren Zemanik gingen im Opel Adam Cup als Sieger in der Klasse RC 5 hervor. In der leistungsschwächsten Klasse NC8 fuhren Alexander Kazmierzak/Marcel Ebeling im Opel Corsa mit einem Husarenritt auf der letzten Prüfung zum Sieg vor Norbert Krämer/Tobias Andres (Audi A4).

Alle Informationen zur Saarländischen Rallye Meisterschaft auf motorsport-saar.de. Ausschreibungen, Ergebnisse und Live-Timing auf znts.de


Endergebnis 42. ADAC Rallye Kempenich

1. Färber Frank / Schaaf Peter Peugeot 207 S2000 44:51,4
2. Berlandy Georg / Schmitt Ulrike Subaru Impreza WRX STI + 16,5
3. Jahn David / Stern Thomas Mitsubishi Lancer Evo 9 + 18,2
4. Bieg Michael / Santos Jasmin Mitsubishi Lancer Evo 9 + 40,1
5. Dinkel Patrik / Lutz Tamara Mitsubishi Lancer Evo 9 + 58,5
6. Beckmann Helmut / Beckmann S. Mitsubishi Lancer Evo 8 + 2:21,3
7. Bliss Oliver / Nemenich Conny Mitsubishi Lancer Evo VI + 2:29,3
8. Schulz Timo / Breidt Marco Citroen C2 R2 Max + 2:34,6
9. Gerhard Chr. / Hennemann A. Mitsubishi Lancer Evo X + 2:34,8
10. Lorenz Thomas / Falk Uli Skoda Fabia S2000 + 2:45,9
11. Reiter Max / Krüger Ken Citroen C2 R2 Max + 2:50,5
12. Limpert Hans / Limpert Max BMW 320is + 3:15,9
13. Brunken Wilfried / Brunken Alexa Mitsubishi Lancer Evo X + 3:21,1
14. Braun Karlheinz / Braun Edwin BMW M3 E36 + 3:44,4
15. Schumann Max / Meter Lina Honda Civic Type R + 3:46,7

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek