Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Saarland | 09.10.2018

Der Linslerhof wurde zum Eldorado für Oldtimerfans

15.000 Besucher fanden am vergangenen Wochenende den Weg nach Überherrn zu den 9. Saarländischen ADAC Oldtimertagen. Zum Saisonabschluss traf sich die Oldtimerszene aus der gesamten Bundesrepublik und den angrenzenden Ländern auf dem Gutshof nahe der deutsch-französischen Grenze. Nicht nur der enorme Zuschauer-Zuspruch, auch die unglaubliche Zahl von 2000 Oldtimern auf zwei und vier Rädern beweist einmal mehr, dass die Veranstaltung zu Recht das Saisonhighlight der Classic-Szene ist.

Medien

  • 5 Bilder

Am vergangenen Wochenende belohnte der Wettergott die Anstrengungen der Organisatoren bei den 9. Saarländischen ADAC Oldtimertage mit viel Sonnenschein und angenehm warmen Temperaturen. Wie schon in den Vorjahren sorgte auch das ausgewogene Programm dafür, dass tausende Oldtimerfans nach Überherrn kamen: Die Demofahrten von historischen Rennwagen auf dem hofeigenen Rundkurs „Wendelin von Boch“, der Concours d’Elégance für Motorräder und Automobile, die Präsentation einzigartiger Vorkriegsfahrzeuge, das Marken- und Clubtreffen, das musikalische Rahmenprogramm mit regionalen Bands und Künstlern, die Kunstausstellung sowie das abwechslungsreiche kulinarische Angebot ließen kaum einen Wunsch offen. In wirklich jedem Winkel des Linslerhofs gab es etwas zu entdecken und zu bestaunen.


Mittelpunkt des Geschehens war die zentrale Hotelwiese. Von dort aus ging es für die Teilnehmer des ADAC Saarland Classic Cups zur 2-tägigen Ausfahrt. Am Samstagmorgen schickte die Schirmherrin der Veranstaltung, die stellv. Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, um 10.00 Uhr die Starter auf die 130 km lange Strecke ins benachbarte Frankreich mit Haltepunkten in Forbach, Téting-sur-Nied und Bambiderstroff. Am Sonntag ging es auf rund 100 Kilometern vorbei an Hestroff, Bouzonville und Falck zurück zum Linslerhof. Am späten Sonntagnachmittag wurden auf der Hotelwiese die Sieger geehrt.


Der Samstag stand ganz im Zeichen der historischen Zweiräder. Jedes Motorrad, Moped und jeder Roller älter als Baujahr 1989, durfte sich auf der Wiese im Innenhof präsentieren. Insgesamt zählte der Veranstalter 350 Exemplare. Die schönsten Oldtimer auf zwei Rädern wurden dann beim Concours d’Elégance prämiert. Am Sonntag zogen beim Concours d’Elégance die klassischen Automobile die Blicke auf sich. Auch hier gab die fachkundige Jury ihre Bewertung ab und kürte am Nachmittag ihre Sieger. Beim Concours fließt neben der Schönheit auch die Originalität und der Zustand in die Begutachtung mit ein.

Die Oldie-Besitzer nutzten das gute Wetter zu einer Ausfahrt an den Linslerhof. 1650 Oldtimer sammelten sich auf dem Club- und Marken-Areal, stellten ihre Schmuckstücke zur Schau und freuten sich über die eine oder andere Nachfrage von Schaulustigen. Vor allem die Fans der schwedischen Marke Volvo kamen beim Internationalen Treffen mit Ausfahrt voll auf ihre Kosten.


Auch musikalisch fühlte man sich in längst vergangene Zeiten zurückversetzt. Regionale Bands und Künstler wie Cover-Sänger Joschi B., die französische Formation Evil Bumblebee und die Rock’n’Roller der Wave Bandits animierten die Zuschauer zur spontanen Tanzeinlage und zum Mitsingen. Das musikalische Highlight war am Abend den Teilnehmern des ADAC Saarland Classic Cup vorbehalten. Beim Drivers Dinner sorgte der Vollblutmusiker Andreas Braun mit seinem abwechslungsreichen Repertoire für eine ausgelassene Stimmung.


Die besondere Atmosphäre machte sich auch im historischen Fahrerlager bemerkbar. Dort konnten Rennfahrzeuge der Marken Porsche, Audi, BMW, Mercedes, Triumph, VW, Opel, Mitsubishi, Toyota, Mini, Steyr Puch, Fiat, Ford und NSU begutachtet werden. Und weil einfach nur zuschauen langweilig ist, konnte man gegen Zahlung von 5,- Euro - die einem gemeinnützigen Zweck zu Gute kommen - in einem der Boliden auf dem Beifahrersitz Platz nehmen und sich im Renntempo um den Rundkurs chauffieren lassen.


Wer vom PS-Getöse genug hatte, der kam in der Marstall-Gasse zur Ruhe und schaute sich die Kunstausstellung zum Thema Oldtimer an. Auch auf der Wiese hinter dem Marstall ging es gediegen zu, mit der Präsentation der Vorkriegswagen.


Am späten Sonntagnachmittag wurden dann die Gewinner der Saisonabschlussveranstaltung sowie die Meister des ADAC Saarland Classic Cups geehrt. Der Meisterpokal in der Fahrerwertung ging an Jochen Haine (Merzig) im BMW M5, vor Bernhard Allmann aus Landau (BMW 633) und Ralph Steimer aus Saarlouis im Ford Granada 2600 GXL. Die Beifahrerwertung des ADAC Saarland Classic Cups gewann Manfred Naumer (Haßloch) im BMW 633, Platz 2 belegte Carina Welter (Saarlouis) im Ford Granada 2600 GXL und Platz 3 ging an Stephan Liell (Stelzenberg) im Mercedes 170V. Den Pokal für die beste Mannschaft der Classic Cup-Saison sicherte sich „Take Five“. Außerdem wurde eine gesonderte Wochenspiegel-Trophy ausgefahren. Diese Wertung gewann Ralph Steimer (Ford Granada), vor Philippe Unverricht (Mercedes 280 SL) und Rolf Bickelmann (VW Golf I Cabrio).

 

Ergebnisse der 9. Saarländischen ADAC Oldtimertage „Rund um den Linslerhof“:


Gesamtergebnis:
1. Reiniger Gerald / Simoes Carla (Porsche 924 Turbo)
2. Allmann Bernhard / Naumer Manfred (BMW 633)
3. Steimer Ralph / Welter Carina (Ford Granada 2600 GXL)

Klasse 1 (Vorkriegsfahrzeuge bis Baujahr 1945)
1. Prof. Dr. Liell Peter / Liell Stephan (Mercedes 170V 1937)
2. Marschal Luc / Ros Imma (MG A 1936)

Klasse 2 (Baujahr 1946 – 1960)
1. Kessebohm Manfred / Kessebohm Brita (Triumph TR3)
2. Kowalinski Jochen / Kowalinski Marc (Austin Healey Sprite)
3. Meckel Rainer/Grube Walter (Jaguar MK2)

Klasse 3 (Baujahr 1961 – 1970)
1. Unverricht Philippe / Becker Julia (Mercedes 280 SL)
2. Zippel Rudolf / Zippel Nina (Triumph TR6)
3. Groß Jürgen / Schwall Stephan (Porsche 356 SC)

Klasse 4a (Baujahr 1971 – 1980)
1. Reiniger Gerald / Simoes Carla (Porsche 924 Turbo)
2. Allmann Bernhard / Naumer Manfred (BMW 633)
3. Steimer Ralph / Welter Carina (Ford Granada 2600 GXL)

Klasse 4b (Baujahr 1981 – 1988)
1. Haine Jochen / Rausch Christian (BMW M5)
2. Bickelmann Rolf / Kirsch Sibylle (VW Golf 1 Cabrio)
3. Schlebusch Yvonne / Büchel Claudia (Mitsubishi Colt GLX)

Damenwertung
1. Schlebusch Yvonne / Büchel Claudia (Mitsubishi Colt GLX)
2. Hellbrück Janina / Rinsche Carina (VW Käfer)
3. Rehlinger Anke / Hoffmann Kerstin (Peugeot 404)

Mannschaftswertung
1. Take Five
2. Roadrunners
3. Classic Weekend 2018

Bilder (5)

Bild 1 5 Bilder

Bild herunterladen