Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Pfalz | 17.03.2020

ADAC Pfalz zieht bei Mitgliederversammlung Bilanz für das Jahr 2019

Auf der Mitgliederversammlung des ADAC Pfalz e.V. in Frankenthal legte der Vorstand in seinem Bericht Rechenschaft über alle Tätigkeits- und Wirkungsbereiche des regionalen Automobilclubs ab.

Medien

  • 1 Bild

Der Vorsitzende Rudi Zeiter zog für das vergangene Jahr ein positives Gesamtfazit für den drittkleinsten Regionalclub des ADAC. Zu Beginn der Mitgliederversammlung gedachte Rudi Zeiter des Ehrenvorsitzenden Klaus-Peter Sehnert, der am 4. Februar unerwartet im Alter von 77 Jahren verstorben ist.

Tätigkeitsfelder des ADAC Pfalz

2019 steigerte der regionale Automobilclub seine Mitgliederzahl um 2,7 Prozent auf 458.623 Mitglieder zum Jahresende. Die ADAC Straßenwachtfahrer waren gemeinsam mit den im Auftrag des ADAC tätigen Mobilitätspartnern im vergangenen Jahr bei 81.703 Pannen zur Stelle. Die Telefon-Service-Zentrale, die die Mitglieder aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland betreut, bearbeitete 264.341 Anrufe.

Eine breit angelegte Verkehrssicherheitsarbeit und Verkehrserziehung haben beim ADAC Pfalz seit jeher Priorität. In zahlreichen Aktionen und Programmen wurden im vergangenen Jahr mehr als 8.000 Personen, vor allem Kinder und Jugendliche, durch speziell geschulte Moderatoren auf die Teilnahme am Straßenverkehr vorbereitet. Dazu kamen insgesamt 138 Fahrradturniere, bei denen mehr als 8.500 junge Radler zwischen acht und fünfzehn Jahren in straßenverkehrstypischen Situationen ihre Fähigkeiten und richtiges Verhalten auf zwei Rädern unter Beweis stellten.

Im Motorsport deckt der ADAC Pfalz mit seinen Ortsclubs vor allem im Jugendsportbereich fast alle motorsportlichen Facetten ab und konnte auch 2019 viele erfolgreiche pfälzische Sportler beim nationalen und internationalen Automobilsport vorweisen. Sportleiter Friedhelm Kissel hob die Erfolge von Timo Bernhard hervor, der nach 20 Jahren seine Karriere als professioneller Rennfahrer beendet hat. Timo Bernhard hatte seine motorsportliche Karriere 1991 im ADAC Pfalz begonnen und wurde noch im selben Jahr Pfalzmeister im Jugend-Kartslalom. Für viele Nachwuchsfahrer ist er ein großes Vorbild. Mittlerweile ist er Schirmherr des Förderkaders des ADAC Pfalz.

Wahlen

Bei den turnusmäßigen Vorstandswahlen wurde Tobias Klosen als Vorstand für Finanzen für weitere vier Jahre wiedergewählt. Beisitzer Dr. Volker Kettenring, der seit 2016 im Vorstand des ADAC Pfalz und als Verkehrs- und Technikreferent tätig ist, wurde ebenfalls für vier Jahre wiedergewählt.

 

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek