Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Pfalz | 24.03.2020

Ortsclub des ADAC Pfalz erfolgreich beim ADAC Digital Cup

Insgesamt 75 Teams aus nahezu ganz Deutschland, fünf Strecken, die es zu bewältigen galt, drei Ligen und ein echtes Herzschlagfinale: das alles bot der Anfang März zu Ende gegangene ADAC Digital Cup, der erstmalig gemeinsam von ADAC Mittelrhein e.V. und ADAC Nordrhein e.V. ausgerichtet worden war.

Der virtuelle Motorsport wird immer populärer, dessen ist man sich auch im ADAC bewusst. Seit 2018 gibt es den ADAC Digital Cup, der seitdem ein rasantes Wachstum erfährt. Nahmen an der ersten Meisterschaftsrunde nur Ortsclubs aus dem Gebiet des ADAC Mittelrhein e.V. teil, so waren es in der diesjährigen dritten Auflage bereits Vertreter aus über 11 Regionalclubs. Demzufolge wurden die Mannschaften in drei Ligen aufgeteilt: Liga 1, Liga 2 Nord sowie Liga 2 Süd. Teilnahmeberichtigt waren alle ADAC Ortsclubs im ADAC e.V., sofern sie Zugang zu einem Center mit den für die Meisterschaft zugelassenen Simulatoren hatten.

Insgesamt fünf Läufe, vom legendären Nürburgring bis hin zum großen Finale in Spa-Francorchamps, standen in dieser Saison auf dem Plan. Als einziger pfälzischer Ortsclub startete der MC Haßloch in Liga 2 Süd, die mit 22 Teams besetzt war. Aus dem Fahrerpool, bestehend aus Philipp Bereswill, Marius Braun, Steven Müller, Philipp Rotzal, Simon Steitz und Benjamin Theuer, stellte Teamleiter Jürgen Bereswill die Fahrer für die Einzelrennen und Mannschaftsrennen zusammen. Der Teamgedanke stand dabei im Vordergrund, so dass auch alle Fahrer mindestens einmal zum Einsatz kamen. Dem Erfolg tat dies keinen Abbruch, denn nach starker Mannschaftsleistung wurde der MC Haßloch in der Endabrechnung verdienter Vizemeister. Bester Einzelfahrer war Philipp Bereswill, der vier Einzelrennen gewann


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek