Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordrhein-Westfalen | 18.07.2019

unterwegs.NRW - der Podcast des ADAC in Nordrhein-Westfalen

unterwegs.NRW ist der neue Podcast des ADAC in Nordrhein-Westfalen. Erster Gast ist Rapper und Hobby-Motorsportler Smudo.

Medien

  • 3 Bilder

Der ADAC in Nordrhein-Westfalen feiert mit unterwegs.NRW seine Podcast-Premiere. In der ersten Staffel sprechen sechs Persönlichkeiten aus NRW (oder mit NRW-Bezug) über ihr Leben, ihre Projekte und ihre Mobilität. Zum Auftakt trifft sich Podcast-Moderator Christopher Köster mit Smudo, Rapper der Fantastischen Vier und begeisterter Hobby-Motorsportler (18.7.). Weitere prominente Gäste im ADAC Podcast unterwegs.NRW sind u.a. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (1.8.), Deutschlands schnellste Frau, Gina Lückenkemper (12.9.), sowie der Kölner Tatort-Schauspieler und Ex-Gefängnisarzt Joe Bausch (15.8.). Die Folgen erscheinen im Zwei-Wochen-Rhythmus.

Die komplette Staffel des ADAC Podcasts unterwegs.NRW mit Smudo und allen weiteren Gästen finden Sie bei Spotify, Apple Podcasts, Google Podcasts und auf vielen weiteren Podcast-Plattformen.

Smudo über den wirtschaftlich stets kriselnden Nürburgring:
„Das ganze schlechte Gerede rund um die Investitionen und politischen Skandale hier am Nürburgring haben in die falsche Richtung geführt und waren auch dem typisch deutschen Pessimismus zuträglich. Es wird sich immer ein internationaler Investor finden, der hier Hoffnungen hat, etwas daraus zu machen. Der Nürburgring wird nicht kaputtgehen.“

Armin Laschet über den Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen:
„In jedem deutschen Auto steckt 30 Prozent Nordrhein-Westfalen. Ich habe Horst Seehofer mal gesagt, ich gönne ihm das Weiß-Blaue auf seinem BMW, aber 30 Prozent sind von uns. Und das haben die Wenigsten im Bewusstsein, die wichtig bei der Mobilität Nordrhein-Westfalen ist.“

Gina Lückenkemper über marode Sportstätten in Deutschland:
„Ich habe den Wunsch, dass wir mehr aus unseren vorhandenen Sportstätten machen. Das Problem ist, dass wir sie nicht richtig pflegen, und das ist sehr ärgerlich. Es gibt ganz viele Turnhallen, in die es reinregnet. Da muss ich vor dem Training die Eimer zur Seite ziehen, damit ich laufen kann. Dort soll man sich auf Weltmeisterschaften und Olympische Spiele vorbereiten. Und wie können wir so den Nachwuchs dazu bewegen, zum Sport zu gehen und Sportarten auszuprobieren?“

Joe Bausch über seine Zeit als Gefängnisarzt:
„Tumbe Verbrechen aus dem Affekt finde ich langweilig, banal. Ich schätze Verbrecher, die mit Klugheit, Intelligenz und Stil Dinge gemacht haben, clever und pfiffig. Unterhaltungen mit diesen Leuten, mit ‚gelernten Verbrechern‘, sind sehr spannend und angenehm.“

Gerne können Sie die Zitate und weitere Aussagen aus den einzelnen Podcast-Folgen unter Nennung der Quelle „ADAC Podcast unterwegs.NRW“ redaktionell verwenden. 

Bilder (3)

Bild 1 3 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek