Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordrhein-Westfalen | 13.08.2020

Radprofi Rick Zabel im Podcast unterwegs.NRW: "Größter Erfolg wäre ein Etappensieg bei der Tour de France"

Im ADAC Podcast unterwegs.NRW spricht Radprofi Rick Zabel über die Faszination Tour de France, den Wanderzirkus Profiradsport, seine Pläne für die Karriere und vieles mehr.

Medien

  • 1 Bild

Radprofi Rick Zabel hat im ADAC Podcast „unterwegs.NRW“ ausführlich über das Weltereignis Tour de France, Pläne und Wünsche für seine Karriere, seine vielen Nebenbeschäftigungen und die Rolle des Teams Bora-hansgrohe für den deutschen Radsport gesprochen. Vier Kernaussagen im Überblick, die Sie inkl. aller Aussagen aus dem Podcast gerne unter der Quellennennung „ADAC Podcast unterwegs.NRW“ zitieren können.

  • „Ich will auf jeden Fall meine zehn Profijahre vollmachen. Ich bin trotz meiner erst 26 Jahre schon seit sieben Jahren Profi und damit ein etablierterer Fahrer. Und diese Verantwortung gefällt mir sehr gut. Daher möchte ich noch mindestens drei Jahre fahren. Gerne auch länger, aber mindestens drei Jahre.“
  • „Das größte Ziel ist, eine Etappe bei der Tour de France zu gewinnen, auch für mich. Damit macht man sich in unserem Sport unsterblich. Die Gesamtwertung ist für mich unmöglich, aber wenn ich eine Etappe bei der Tour gewinnen könnte, wäre das für mich das absolut Größte.“
  • Paris-Roubaix ist mein absolutes Lieblingsrennen. Klar wäre es daher auch wahnsinnig schön, einen Pflasterstein von dort zu gewinnen. Vielleicht wäre das auch auf einer Ebene mit einem Tour-Etappensieg. Aber Paris-Roubaix finde ich erst geil, seit ich Profi bin, aber als Kind habe ich das noch gar nicht wahrgenommen. Was ich damals aber wahrgenommen habe, war, wenn mein Papa (Erik Zabel) die Tour gefahren ist und eine Etappe gewonnen hat. Von daher ist der emotional höhere Wert für mich der Tour-de-France-Etappensieg.“
  • „Für den deutschen Radsport wäre es absolut super, wenn Emanuel Buchmann die Tour de France gewinnen würde. Generell macht Bora-hansgrohe mit den vielen deutschen Talenten vieles richtig. Ich hoffe, dass sie dafür auch in der breiten Öffentlichkeit die Lorbeeren ernten werden. Da drücke ich denen auch die Daumen, statt ein Konkurrenzdenken zu haben.“

Die gesamte Folge gibt es bei
Spotify: https://spoti.fi/3gR2tJq
Apple Podcasts: https://apple.co/3ajb7xL
und überall sonst, wo es Podcasts gibt ("unterwegs.NRW").

Bildmaterial können Sie zur redaktionellen Nutzung (Quellenangabe) hier unten herunterladen.

Bilder (1)

Rick Zabel beim Podcast-Interview
Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek