Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordrhein-Westfalen | 20.04.2020

Staubilanz Osterferien 2020: ADAC misst 81 Prozent weniger Staus in NRW

In den Osterferien gab es auf den NRW-Autobahnen durch die Corona-Maßnahmen so wenig Verkehr wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Gesamt-Staulänge sank um 92 Prozent.

Medien

  • 1 Infografik

Die Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie haben auch in den Osterferien für eine extreme Entspannung auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen gesorgt. Laut ADAC Verkehrsdatenbank gab es vom 3. bis 19. April lediglich 1795 Staumeldungen in NRW (Staus und stockender Verkehr). Das sind 81 Prozent weniger als in der Osterferien 2019 (9427 Stauereignisse). Die Gesamt-Staulänge verringerte sich von 17.013 auf 1350 Kilometer, ein Rückgang von 92 Prozent. Der „staureichste“ Tag in den Osterferien 2020 war Mittwoch, der 15. April. 242 Meldungen ergaben insgesamt 224 Kilometer Stau und stockenden Verkehr. Zum Vergleich: 2019 war Freitag, der 12. April mit fast 1100 Staus (Gesamt-Länge: 2005 Kilometer) der verkehrsreichste Ferientag auf den NRW-Autobahnen.

„So wenig Verkehr gab es in den Osterferien seit Jahrzehnten nicht mehr. Die Zahlen lassen aber noch keine Rückschlüsse auf die Sommerferien zu. Entscheidend wird sein, inwieweit es dann noch Mobilitätseinschränkungen gibt und ob man, zumindest in Deutschland, wieder Urlaub machen kann“, erklärt Verkehrsexperte Prof. Dr. Roman Suthold vom ADAC Nordrhein.

Zwei O-Töne (Audio) zur redaktionellen Verwendung können Sie hier herunterladen: https://cloud.adac-nrh.de/s/YjNEW7koLstoAna
 

Infografiken (1)

Infografik 1 1 Infografik

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek