Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordrhein-Westfalen | 15.12.2020

ADAC Nordrhein schließt Service-Center ab 16. Dezember

ADAC Mitglieder und Kunden können den Telefonservice sowie die Online-Angebote nutzen. Die ADAC Pannenhilfe bleibt im Einsatz.

Nach dem verabschiedeten Lockdown schließt der ADAC Nordrhein vom 16. Dezember bis mindestens 10. Januar gemäß den neuen Corona-Bestimmungen ebenfalls alle 21 ADAC Center in seinem Verbreitungsgebiet. Die Schließung betrifft auch die ADAC Prüfzentren in Köln und Oberhausen sowie die Einsätze der Mobilen Prüfstationen. Die ADAC Fahrsicherheitszentren in Weilerswist und Grevenbroich bleiben ebenfalls geschlossen.

Bei Fragen rund um die ADAC Mitgliedschaft, Versicherungen, Reise und Verbraucherschutz können sich Mitglieder und Kunden unter der kostenfreien Servicenummer 0800 5 10 11 12 an den Club wenden. Der Telefonservice ist montags bis samstags von 8 bis 20 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen des ADAC gibt es auch online unter www.adac.de und www.adac.de/nrw.

ADAC Pannenhilfe: Der ADAC leistet weiterhin Pannenhilfe für havarierte Mitglieder. Die Straßenwachtfahrer sind unter Beachtung der Coronaregeln unverändert in NRW und in ganz Deutschland im Einsatz. Die ADAC Pannenhilfe ist telefonisch unter 089 20 20 4000, über die kostenlose Pannenhilfe-App oder www.adac.de/hilfe erreichbar.

Die 21 Center des ADAC Nordrhein im Überblick: Aachen, Bonn, Duisburg, Düren (ab 24.12. dauerhaft geschlossen), Düsseldorf, Essen, Euskirchen, Gummersbach, Kleve (ab 24.12. dauerhaft geschlossen), Köln (2), Krefeld, Leverkusen, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, Neuss, Oberhausen, Remscheid, Siegburg, Wesel, Wuppertal.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek