Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordrhein-Westfalen | 18.06.2018

ADAC Fahrsicherheits-Profi 2018: Packende Vorrunde in Weilerswist

Sechs Teilnehmer aus NRW haben sich im Fahrsicherheitszentrum Rhein-Erft des ADAC Nordrhein e.V. für das Finale vom 9. bis 12. August in Hannover qualifiziert.

Medien

  • 7 Bilder

Christian Peters aus Wuppertal hat die Vorrunde zum „ADAC Fahrsicherheits-Profi 2018“ in Weilerswist gewonnen. Von 40 Teilnehmern zeigte der 27-Jährige im Fahrsicherheitszentrum Rhein-Erft des ADAC Nordrhein e.V. die stärkste Leistung und hatte nach fünf Wertungsprüfungen die Nase vorne. Sebastian Weber (31/Duisburg) und Andreas von den Driesch (37/Mönchengladbach) belegten die Plätze zwei und drei. Für das Finale vom 9. bis 12. August in Hannover qualifizierten sich auch Marc Hütwohl (29/Siegen), Siegfried Baurycza (62/Wesseling) und Claudia Heppner (41/St. Augustin).

Neben einem Theorie-Test mussten alle Kandidaten in fahrdynamischen Aufgaben ihr praktisches Können unter Beweis stellen (u.a. Eco-Fahrt auf Zeit/Verbrauch, Parcours, Fahren mit Fahrerassistenzsystemen). Die sechs Besten erhielten ein Ticket für das Finalevent. Der „ADAC Fahrsicherheits-Profi 2018“ gewinnt einen MINI One Cabrio.

Noch bis zum 31. Juli finden deutschlandweit sieben Vorrunden mit je 40 per Losverfahren ausgewählten Teilnehmern statt. Für den Wettbewerb von ADAC Fahrsicherheitstraining und Continental Reifen hatten sich im Vorfeld knapp 5000 Bewerber angemeldet, 847 davon für die Veranstaltung in Weilerswist.

Weitere Informationen finden Sie unter www.adac.de/fahrsicherheitsprofi.
 

Bilder (7)

Bild 1 7 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek