Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordbayern | 15.07.2019

Verkehrssicherheit für Schüler beim Umgang mit Smartphones

+++ Sommeraktion des ADAC für 5. und 6. Klassen auf dem Volksfestplatz in Nürnberg +++

Nürnberg. In Zeiten alltäglicher Smartphone-Nutzung steigen die Risiken im Straßenverkehr durch Unachtsamkeit. Nicht zuletzt deshalb startet der ADAC Nordbayern e.V. wieder eine große Verkehrssicherheitsaktion für Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufen: Auf dem Volksfestplatz in Nürnberg sensibilisieren Moderatoren des ADAC die Kinder für das Gefahrenpotential von Smartphones. Zudem gibt es eine anschauliche Aufklärung darüber, wie lange der Reaktions- und Bremsweg sowie der daraus resultierende Anhalteweg von Fahrzeugen ist bzw. sein kann.

Die Sonderaktion zur Reihe „Hallo Auto“ findet in Kooperation mit der Stadt Nürnberg und dem staatl. Schulamt statt. In den kommenden beiden Wochen werden ca. 600 Schüler von 12 Nürnberger Schulen am Programm teilnehmen. Dr. Klemens Gsell (3. Bürgermeister der Stadt Nürnberg) Thomas Dill (Vorstandsmitglied für Verkehr, Technik und Umwelt des ADAC Nordbayern e.V.) und Gabriele Kraußer (Schulamtsdirektorin d. Staatl. Schulamts der Stadt Nürnberg) waren zu Beginn der Veranstaltung vor Ort und richteten einleitende Worte an die Beteiligten.

„Man lernt fürs Leben und nicht für die Schule, heißt es. Das gilt umso mehr für unsere Verkehrssicherheitsprogramme an Schulen,“ so Thomas Dill vom ADAC Nordbayern e.V. Dr. Klemens Gsell ging in seinem Vortrag auf die Zielgruppe der Aktion ein und lobte die Ausrichtung: „Bei vielen Schülern ist die Grundschulzeit nicht mehr so präsent. Daher ist es begrüßenswert, dass ein solches Format für die fünften und sechsten Klassen stattfindet.“ „Ich finde es gut, dass hier Verkehrssituationen erlebbar gemacht werden, ohne die Schüler einer Gefahr auszusetzen“, ergänzt Gabriele Kraußer die Vorträge von Thomas Dill und Dr. Klemens Gsell.

Weitere Informationen unter: www.adac-nordbayern.de
 


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek