Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordbayern | 18.02.2019

Regionale Verkehrstagungen des ADAC Nordbayern

Der ADAC Nordbayern diskutiert mit Vertretern des staatlichen Bauamtes und der Bayerischen Straßenbauverwaltung über Straßenbaumaßnahmen und die Koordination von Baustellen in den fränkischen Regierungsbezirken. +++ Das bayerische Baustellenmanagement auf übergeordneten Straßen hat Vorbildcharakter für die kommunale Ebene.

Die Teilnehmer der Regionalen Verkehrstagung


Kloster Banz.
Auf Einladung des ADAC Nordbayern tagten am vergangenen Samstag die oberfränkischen Verkehrsreferenten der ADAC Ortsclubs in Kloster Banz. Als Themenschwerpunkt wurden in diesem Jahr die deutlich gestiegene Straßenbautätigkeit sowie das zugehörige Baustellenmanagement gewählt. Die bereits geleistete Arbeit bei der Digitalisierung der Koordination von Straßenbaumaßnamen auf übergeordneten Straßen muss als bundesweit vorbildlich betrachtet werden. Potential besteht noch auf kommunaler Ebene. Vertreter des Staatlichen Bauamts Bamberg als auch der bayerischen Staatsbauverwaltung informierten die Anwesenden und standen für Diskussionen und Anregungen bereit.

Zudem informierte der ADAC Nordbayern e.V. umfangreich über die aktuellen Debatten über Luftreinhaltung, drohenden Dieselfahrverboten und aktuellen Entwicklungen beim Klimaschutz.

Seit 1975 finden die Regionalen Verkehrstagungen regelmäßig in den vier nordbayerischen Regierungsbezirken statt. Einmal pro Jahr treffen sich die jeweiligen Verkehrsreferenten der Ortsclubs im ADAC Nordbayern mit Vertretern aus Politik und staatlichen Ämtern, um in den Dialog und Austausch zu verkehrspolitischen Themen in der Region zu treten.

Nähere Informationen erhalten Sie unter www.adac-nordbayern.de oder über veranstaltungenVTU@nby.adac.de

 


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek