Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordbayern | 28.08.2019

Kinder erhalten Einblick in die Arbeit der „Gelben Engel“

Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Nürnberg berichten Stauberater und Pannenhelfer aus ihrem Arbeitsalltag.

Nürnberg. Beim ADAC Nordbayern e.V. konnten Kinder und Jugendliche heute alles rund um die Arbeit der Gelben Engel des ADAC erfahren. Die gelben Autos sind den meisten vertraut, doch was machen die Pannenhelfer vom ADAC eigentlich genau? Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Nürnberg gab es einen Einblick in die Ausstattung der ADAC Pannenfahrzeuge und die Möglichkeit sich einmal selbst auf das Motorrad eines Stauberaters setzen zu dürfen.

Zwei Pannenhelfer und ein Stauberater des ADAC berichteten von ihren Aufgaben und standen den interessierten Teilnehmern von 6 bis 15 Jahren Rede und Antwort. So wurde unter anderem gezeigt wie viele verschiedene Autobatterien an Bord sind, mithilfe derer liegengebliebene Fahrzeuge wieder flott werden. Damit die Action nicht zu kurz kommt, konnten die Kinder die Reißfestigkeit eines Abschleppseils anschaulich testen. Hierfür versuchten sie das Straßenwacht-Fahrzeug von Hand abzuschleppen. Auch die Sicherung einer Unfallstelle mit Pylonen und ein Reifenwechsel standen auf dem Programm. Ein weiteres Highlight war für viele das Motorrad des ADAC-Stauberaters, das vor allem in der Ferienzeit zum Einsatz kommt. Die ehrenamtlichen Berater geben staugeplagten Autofahrern Tipps über Ausweichrouten und versorgen sie mit kleinen Stärkungen.

Ziel der Aktion in der Äußeren Sulzbacher Straße ist, zusätzlich zum Blick hinter die Kulissen des ADAC, auch die Vermittlung von Aspekten rund um das Thema Straßensicherheit. Dem ADAC sind alle Möglichkeiten um Kinder auf den Straßenverkehr vorzubereiten willkommen, denn nur so kann man die Zahl an Unfällen beteiligter Kinder deutlich reduzieren.
 


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek