Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordbayern | 01.04.2019

Auto-fit in den Frühling

Verkehrsexperte Wolfgang Lieberth klärt auf, wie man sein Auto für das Frühjahr fit macht +++ „Oktober bis Ostern“ - für den Räderwechsel gilt: erst wenn es dauerhaft frostfrei bleibt

Medien

  • 1 Bild

Nordbayern. Der Frühling kommt und mit ihm die Zeit nicht nur in den heimischen vier Wänden für Ordnung und Sauberkeit zu sorgen, sondern auch im Auto. Über den Winter sammelt sich im und am Fahrzeug nämlich nicht nur Schmutz an, sondern auch Ballast, der in den sonnigen Monaten nicht mehr gebraucht wird. Ebenfalls ist es Zeit die Räder zu wechseln, aber wann genau? Verkehrsexperte Wolfgang Lieberth klärt auf:

Räderwechsel:
„Jetzt, wo der Frühling ins Haus steht, denken viele zuerst an den Räderwechsel. Das ist auch richtig, aber man darf die bekannte ‚O bis O‘-Regel (Oktober bis Ostern) nicht zu genau nehmen. Erst wenn wirklich dauerhaft nachts kein Frost mehr herrscht, sollten die Pneus gewechselt werden. Sonst kann es auch im Frühling zu unschönen Schlitterpartien kommen.
Generell sollten Sie vor der Montage die Profiltiefe überprüfen und bei weniger als drei Millimetern, oder spätestens nach acht Jahren, Ihre alten Sommerreifen durch neue ersetzen. Nach dem Reifenwechsel ist es auch notwendig, die Winterreifen richtig einzulagern. Reifen auf Felgen sollten übereinanderliegend gestapelt (Felgenbaum) oder einzeln an speziellen Wandhaken aufgehängt werden. Der ADAC empfiehlt, den Luftdruck vor dem Lagern um 0,5 bar zu erhöhen. Reifen ohne Felgen müssen senkrecht stehen und sollten alle paar Wochen um ein Viertel des Umfangs gedreht werden.“

Das Auto von innen und außen reinigen:
„Hartnäckiger Schmutz sollte mittels Hochdruckreiniger vor der Außenwäsche entfernt werden, sonst wirkt er wie Schmirgelpapier. Nach der Autowäsche gilt es die Lackierung auf Schäden und Steinschläge zu überprüfen und gegebenenfalls zu versiegeln, bevor Rost auftritt. Reinigen Sie alle Glasflächen von innen, damit der Schmutzfilm insbesondere auf der Windschutzscheibe entfernt wird. Sind die Scheibenwischer brüchig oder schmieren, sollten sie ausgetauscht werden.“

Füllstände und Funktion:
„Kontrollieren Sie die Füllstände von Motoröl, Kühlwasser und der Scheibenwischflüssigkeit und füllen Sie diese bei Bedarf gegebenenfalls nach. Zudem sollten Sie überprüfen, ob die Beleuchtung und die Lichter funktionstüchtig sind. Das gilt ebenso für Bremsen und Keilriemen. Sind der Luftfilter für den Motor oder der Reinluftfilter für den Innenraum stark verschmutzt, empfehlen sie in der Werkstatt austauschen zu lassen.“

Ballast entfernen:
„Nach dem Ende der Skisaison ist es außerdem ratsam, Dachboxen und Skiträger zu entfernen, denn sie erhöhen den Luftwiderstand und damit den Verbrauch. Ebenfalls haben Schneeketten, Eiskratzer oder Besen Sommerpause und gehören aus dem Fahrzeug geräumt.“


Das Prüfzentrum Nürnberg-Fürth des ADAC Nordbayern e.V. bietet auch einen ausführlichen Frühjahrscheck für das Auto inklusive Räderwechsel mit Kompletträdern an. ADAC Mitglieder erhalten einen Preisvorteil.
Weitere Informationen unter: www.adac-pruefzentrum.de

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek