Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Nordbaden | 20.11.2020

ADAC Kampagne ‚#handyweg – Dein Leben: Mehr als eine Story‘ kommt bei Fahrschülern gut an

Erste Fahrschule in Karlsruhe integriert Schockvideo vom ADAC Baden-Württemberg in den Theorieunterricht

Medien

  • 1 Bild

Karlsruhe. Nachdem am Mittwoch die Aufklärungskampagne ‚#handyweg – Dein Leben: Mehr als eine Story.‘ von ADAC und dem Fahrlehrerverband in Baden-Württemberg gestartet ist, erreichte das Video am Donnerstagabend bereits die ersten Fahrschüler. Herbert Trenkle von der gleichnamigen Fahrschule in Karlsruhe hat sich dazu entschlossen, das Schockvideo zum Thema Ablenkung durch Smartphones am Steuer in den Theorieunterricht einzubauen. Fahrlehrer Sercan Dogan macht die Problematik im Gespräch mit seinen Schülern deutlich: „Jeder von uns hat schon Instagram-Storys gesehen, wie sich Menschen beim Fahren selbst filmen. Viele sind sich der Gefahren gar nicht bewusst, es scheint vor allem für junge Leute fast schon ‚normal‘ zu sein.“

Der Schreck war den Fahrschülern nach dem Abspielen des Videos zunächst deutlich ins Gesicht geschrieben. Im Nachgang fielen die Reaktionen der jungen Fahranfänger aber durchweg positiv aus. In einer kleinen Frage- und Antwortrunde im Anschluss an das Video lernten die Fahrschüler unter anderem was es konkret heißt, wenn man beim Autofahren nur kurz abgelenkt ist. Dogan machte den prüfungsrelevanten Stoff deutlich: „Wenn ihr bei einer Geschwindigkeit von 50 Stundenkilometern nur zwei Sekunden abgelenkt seid, legt ihr 30 Meter im totalen Blindflug zurück!“

Ziel der Kampagne „#handyweg - Dein Leben: Mehr als eine Story.“ ist es, auf die Gefahren durch Ablenkung am Steuer aufmerksam zu machen. Gerade Jugendliche wollen in der Regel immer erreichbar sein. Das verleitet dazu, auch am Steuer zum Smartphone zu greifen. Gemeinsam mit dem Fahrlehrerverband Baden-Württemberg möchte der ADAC das Video mit Influencerin Kati Karenina daher im Theorieunterricht der ansässigen Fahrschulen integrieren, um junge Fahranfänger zu sensibilisieren. Alle Informationen zur Kampagne und dem dazugehörigen Video gibt es unter adac.de/nordbaden.

Bilder (1)

Bild 1 1 Bild

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek