Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Niedersachsen/ Sachsen-Anhalt | 16.12.2019

Verkehrsprognose für Niedersachsen: Erst Baustelle, dann Bescherung!

Besonders groß fällt die Bescherung für Autofahrer in Niedersachsen nicht aus – vor dem Weihnachtsfest kommt die Baustelle und damit vielerorts auch der Stau.

Presse Ansprechpartner

Alexandra Kruse

alexandra.kruse@nsa.adac.de 05102-90 1128 - JPG 6.15 MB (300 dpi)

Am vierten Adventswochenende und am 23. Dezember rollt der Weihnachtsreiseverkehr, entweder in den Urlaub oder zu Familie und Freunden. Staufrei geht das vor allem auf der A 7 nicht, denn die größten Engpässe bleiben über den Winter bestehen: Zwischen dem Autobahn-Dreieck Hannover-Nord und Berkhof wird weiterhin gebaut, ebenso wie südlich von Hannover. Früh könnte die Besinnlichkeit auf der A 2 einsetzen, die ist nach wie vor baustellenfrei.

Insgesamt bleiben Staus und Behinderungen auf den Hauptverkehrsrouten nicht aus. Am Freitag, 20. Dezember, ist der letzte Schultag, daher starten ab mittags bereits die ersten Urlauber, dazu kommen die Pendler. Am Samstag sorgen dann die Weihnachtsbesucher und -urlauber für weiterhin lebhaften Verkehr auf den Fernstraßen. Auf verstärkten Reiseverkehr sollten sich Autofahrer noch einmal am 23. und am 28. Dezember sowie am 4. und 5. Januar einstellen.

Mit vollen Straßen müssen Autoreisende vor allem in den Großräumen Hamburg, Bremen und Osnabrück sowie in den Bereichen der folgenden Baustellen rechnen:
• A 1
o Bremen - Münster in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstelle Osnabrück-Nord und Kreuz Lotte/Osnabrück
o Osnabrück - Bremen in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Wildeshausen-Nord und Groß Ippener
o Osnabrück Richtung Bremen
zwischen Anschlussstellen Bremen/Brinkum und Bremen-Arsten
• A 7
o Hannover - Hamburg in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Großburgwedel und Berkhof
o Hannover - Kassel in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Northeim-Nord und Nörten-Hardenberg
o Hannover - Kassel in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstelle Hildesheim und Dreieck Salzgitter
o Hannover - Kassel in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Seesen und Nörten-Hardenberg
• A 27
o Bremerhaven Richtung Bremen
zwischen Anschlussstelle Uthlede und Anschlussstelle Ihlpohl
• A 28
o Leer Richtung Bremen
zwischen Anschlussstellen Zwischenahner Meer und Oldenburg-Haarentor
• A 31
o Emslandlinie: Lingen (Ems) - Meppen in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Wietmarschen und Twist
o Leer - Emden in beiden Richtungen
zwischen Anschlussstellen Neermoor und Emden-Ost

Volle Städte!
Mindestens genauso viel Stress wie die Autofahrer auf den Fernstraßen werden die Last-Minute-Einkäufer in den Innenstädten haben. Wer an den letzten Tagen vorm Heiligabend noch auf Geschenkejagd ist oder den Weihnachtsmarkt besucht, braucht Geduld bei der Parkplatzsuche. Entspannter ist es laut ADAC, das Auto am Stadtrand abzustellen und öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.


Bild herunterladen