Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Niedersachsen/ Sachsen-Anhalt|28.10.2016

Neuer Servicepunkt für eBike- und eCar-Nutzer in Wolfsburg

Beim ADAC in der Kleiststraße können sich Nutzer des eMCubes ab sofort anmelden

Presse Ansprechpartner

Christine Rettig

Kontaktdaten anzeigen

Neuer Kooperationspartner für das innovative Mobilitätskonzept e-MOBILITY CUBE in Wolfsburg ist der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. Der ADAC unterstützt damit den Betrieb durch das Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel aus Berlin.

Das Projekt zeigt, wie einfach Mobilität organisiert werden kann – man kann flexibel unterwegs sein und das Fahrzeug nur dann bezahlen, wenn man es braucht. An 10 Stationen im Stadtgebiet Wolfsburg, Fallersleben und Vorsfelde werden elektrisches Car- und Bikesharing angeboten. Die Ausleihe und Rückgabe kann an verschiedenen Stationen erfolgen. Fahrräder stehen im Winter eingeschränkt zur Verfü-gung. 50 eBikes und 5 eCars stehen den Nutzern zur Verfügung, es gibt ein einheitliches Buchungssystem per Smartphone App und der sogenannten eMobility Card.

Ab sofort können sich Nutzer und Interessenten einmalig beim ADAC ServiceCenter anmelden und autorisieren und dann suchen, buchen und bezahlen sie ganz einfach online. Der eMOBILITY CUBE war bis zum Sommer in der Pilotphase als Projekt des Schaufensters Elektromobilität. Um jetzt die Potentiale dieses innovativen Konzeptes weiter zu nutzen, ist das ADAC ServiceCenter in der Kleiststraße 3 An-laufstelle.

„Wir sehen viel Potential für die Zukunft in diesem Konzept. Die Mobilität verändert sich, das eigene Auto wird in ein paar Jahren gar nicht mehr selbstverständlich sein und individuelle Mobilität wird neu gelebt. Wir als ADAC wollen diese Trends nicht nur beobachten, sondern aktiv mitgestalten.“ So der Vorstand für Verkehr im ADAC Nieder-Sachsen/Sachsen-Anhalt, Bernward Franzky, in seiner Eröffnungsrede vor Gästen des InnoZ, der Stadt Wolfsburg und Experten für den Bereich Elektromobilität aus verschiedenen Institutionen.

Vorstellbar sei auch, so Franzky, dass man hier in Wolfsburg eine Vorreiterrolle für andere Kommunen spielen könnte. Denn gerade im innerstädtischen Verkehr hat angesichts der vieldiskutierten Umweltbelastung durch Verbrennungsmotoren die Elektromobilität viel aus-baufähiges Potential.

Bei der Eröffnung nutzen die Experten der verschiedenen Bereiche die Möglichkeit, sich genau darüber auszutauschen und damit einen Blick in die mobile Zukunft zu werfen.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek