Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Mittelrhein | 27.07.2018

Roadshow der ADAC Verkehrswelt

Das erfolgreiche Verkehrserziehungsprogramm der ADAC Stiftung macht Halt in Koblenz

Presse Ansprechpartner

Vanessa Stankovic

Kontaktdaten anzeigen

 Am Freitag, den 24.08. ab 13 Uhr können Interessierte auf dem Vorplatz des Forum Mittelrhein bei der kostenlosen ADAC Verkehrswelt teilnehmen.

Vier Aktionsmodule sind zu durchqueren. Hierbei werden aktuelle und wichtige Themen behandelt, mit denen Jugendliche im Straßenverkehr konfrontiert werden - den Toten Winkel, Wirkung von Alkohol auf Koordinations- und Reaktionsfähigkeit, Ablenkung durch Smartphone und Kopfhörer sowie (Fehl-) Einschätzung der eigenen Geschwindigkeit und Reaktionsfähigkeit. In Teamarbeit müssen knifflige Aufgaben rund um die Verkehrssicherheit gelöst werden.

Denn Verkehrserziehung soll und darf auch Spaß machen. Die Besucher erleben zum Beispiel durch eine Virtual-Reality-Brille das Thema Geschwindigkeit oder bekommen durch die sogenannte „Rauschbrille“ einen Alkoholeinfluss simuliert. Mit suggerierten 0,8 Promille muss unter Zeitdruck balanciert werden, sind Bälle zu fangen oder Schnürsenkel zuzubinden.

Das Thema Ablenkung ist so aktuell, dass es dafür bereits einen eigenen Begriff gibt: „Smombies“ – so werden Menschen bezeichnet, die nur auf ihr Smartphone starren und meist auch noch Kopfhörer aufhaben. Das Thema wird aus den unterschiedlichen Perspektiven von Autofahrern, Fahrradfahrern und Fußgängern behandelt.

Weitere Informationen gibt es beim ADAC Mittelrhein in Koblenz unter der 0261 / 1303-220 oder verkehr@mrh.adac.de.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek