Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Mittelrhein | 27.07.2020

GTÜ ist neuer Kooperationspartner beim ADAC Endurance Summer Cup

Der ADAC Mittelrhein e.V. erhält Unterstützung im virtuellen Motorsport: Die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH (GTÜ) ist neuer Sponsor des ADAC Endurance Summer Cup, der im Rahmen des ADAC Digital Cup stattfindet. Beide Partner stehen für Sicherheit und Innovation im Mobilitätssektor, der immer stärker von der digitalen Transformation erfasst wird.

Gemäß dem Motto der GTÜ, „Technik braucht Sicherheit“ müssen deshalb ständig neue und zukunftsgerichtete Konzepte entwickelt werden. Im digitalen Motorsport sehen beide Partner die Möglichkeit, eine jüngere Zielgruppe anzusprechen und gehen diesen Weg in Zukunft gemeinsam.

„Die Professionalität und die öffentliche Aufmerksamkeit, welche diese SimRacing Serie inzwischen erfährt, überzeugten die GTÜ davon, sich zu engagieren. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit der GTÜ einen starken Partner für den Endurance Summer Cup gewinnen konnten. Dies zeigt, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind“, betont Marc Hennerici, Entwickler des ADAC Digital Cups und Geschäftsführer der ADAC Travel & Event Mittelrhein GmbH.

eSport ist eine stark wachsende Branche, die immer größere Teile der Gesellschaft anspricht. Der Altersdurchschnitt der „Gamer“ lag deutschlandweit im Jahr 2016 bei 35 Jahren und erreichte 2020 bereits die Marke von 37,5 Jahren. Weltweit bezeichneten sich noch 2016 rund 121 Millionen Menschen als eSport-Enthusiasten, während dies 2020 rund 295 Millionen von sich behaupteten. Das bekannte League of Legends-Finale erreicht jedes Jahr weltweit über 200 Millionen, zum Vergleich: Das Superbowl Finale sahen in diesem Jahr rund 100 Millionen Zuschauer.

Auch der seit 2018 bestehende ADAC Digital Cup erfährt ein rasantes Wachstum. In diesem Rahmen findet erstmalig der Endurance Summer Cup 2020 statt. Gestartet wird in zwei Klassen, wobei in der GT4-Serie ausschließlich der Porsche Cayman GT4 Clubsport zum Einsatz kommt. In der GT3-Klasse kann sich der Zuschauer auf eine breite Auswahl an attraktiven GT Sportwagen freuen. Für die GT4 dauern die Rennen 115 Minuten, während die Teams der GT3 145 Minuten um Sieg und Ruhm kämpfen.

Zukünftig wird die Serie Endurance Summer Cup powered by GTÜ heißen und an den virtuellen Strecken der verbleibenden zwei Saisonläufe (Spa-Francorchamps und Nürburgring Nordschleife) wird das GTÜ-Logo im Stream und an Strecken-bannern gezeigt werden. Das Unternehmen engagiert sich zunächst bis Ende 2020. „Die hohe sportliche Qualität und das breite Publikums-Interesse haben uns überzeugt. Im Digital Endurance Summer Cup, nun powered by GTÜ, erreichen wir unsere Kunden aus der analogen Welt im digitalen Umfeld. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und eine große Zukunft“, sagt Daniel Klein, Leiter Marketing bei GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH.

Mehr Informationen erhalten Sie unter: www.simracing-deutschland.de/adac-digital-cup/adac-digital-cup-endurance-summer-cup-2020/
 

 

Die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH (GTÜ)
Die GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH ist die größte amtlich anerkannte Kfz-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kraftfahrzeugsachverständiger in Deutschland und zählt damit zu den größten Sachverständigenorganisationen überhaupt. Sie versteht sich als ein umfassendes Expertennetzwerk. Mehr als 2.300 selbständige und haupt-beruflich tätige Kfz-Sachverständige und deren qualifizierte Mitarbeiter stehen an über 11.000 Prüfstützpunkten in Werkstätten und Autohäusern sowie an eigenen Prüfstellen der GTÜ-Vertragspartner zur Verfügung. Die GTÜ-Prüfingenieure sind im Sinne der Verkehrssicherheit und des Umweltschutzes tätig. (Kontakt: presse@gtue.de, T +49 711 97 67 66 20)
 


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek