Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Mittelrhein | 13.03.2020

ADAC Digital Cup: Ortsclubs des ADAC Mittelrhein fahren an die Spitze

Insgesamt 75 Teams aus nahezu ganz Deutschland, 5 Strecken, die es zu bewältigen galt, 3 Ligen und ein echtes Herzschlagfinale: das alles bot der am vergangenen Wochenende zu Ende gegangene ADAC Digital Cup, der erstmalig gemeinsam von ADAC Mittelrhein e.V. und ADAC Nordrhein e.V. ausgerichtet wurde.

Presse Ansprechpartner

Lukas Eckenberger

Kontaktdaten anzeigen

Der virtuelle Motorsport wird immer populärer, dessen ist man sich auch im ADAC bewusst. Seit 2018 gibt es den ADAC Digital Cup, der seitdem ein rasantes Wachstum erfährt. Nahmen an der ersten Meisterschaftsrunde nur Ortsclubs aus dem Gebiet des ADAC Mittelrhein e.V. teil, so waren es in der diesjährigen dritten Auflage bereits Vertreter aus über 11 Regionalclubs. Demzufolge wurden die Mannschaften in drei Ligen aufgeteilt: Liga 1, Liga 2 Nord sowie Liga 2 Süd. Teilnahmeberichtigt waren alle ADAC Ortsclubs im ADAC e.V, sofern sie Zugang zu einem Center mit den für die Meisterschaft zugelassenen Simulatoren hatten.


Insgesamt 5 Läufe, vom legendären Nürburgring bis hin zum großen Finale in Spa-Francorchamps, standen in dieser Saison auf dem Plan. Die Ortsclubs aus dem Gebiet des ADAC Mittelrhein e.V. wussten dabei ganz besonders zu überzeugen. In Liga 1 krönte sich der MSC Nahetal Bad Kreuznach zum Meister, mit dem MSC Adenau und dem AC Mayen landeten zwei weitere Team aus der Region unter den Top 6. Insgesamt nahmen in Liga 1 33 Teams teil. In Liga 2 Süd stand mit dem zweiten Team des MSC Adenau schon vor dem Finale am Wochenende der Meister fest. Auch die Teams aus Mayen (4), Bingen (5) und Ahrweiler (6) wussten die Saison hinweg zu überzeugen und landeten in der mit 22 Teams besetzten Liga auf vorderen Rängen. Liga 2 Nord ging ohne Teams aus dem Gebiet des ADAC Mittelrhein e.V. an den Start, hier konnte sich der MSC Ranzel aus Nordrhein-Westfalen an die Spitze setzen.


Fans des digitalen Rennsports müssen sich nicht allzu lange gedulden, bis es wieder auf die Hatz nach den schnellsten Rundenzeiten geht. Die Summer Season 2020 startet am 9. Mai mit dem Lauf in Barcelona. Um mitfahren zu können ist eine Mitgliedschaft in einem der ADAC Ortsclubs notwendig. Weitere Infos unter: adac-mittelrhein.de. Eine Teilnehmerübersicht und die Endplatzierungen finden Sie hier: simracing-deutschland.de.
 


Bild herunterladen