Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Mittelrhein | 15.07.2019

Schicke Oldtimer bei der 10. ADAC Mittelrhein Classic

Die ADAC Mittelrhein-Classic feiert ihren ersten runden Geburtstag. Und auch im zehnten Jahr ist die Kulturstadt Bad Ems mit dem Flair von Zaren, Königen und Kaisern Start und Ziel der Ausfahrt des ADAC Mittelrhein, die am Samstag 3. August touristisch und sportlich gefahren wird.

Presse Ansprechpartner

Raymund Bley

Kontaktdaten anzeigen

Rund 80 Fahrzeuge, darunter viele Raritäten der Automobilgeschichte, werden wieder tausende Zuschauer auf die Straßen locken. Bad Ems ist zum achten Mal Start- und Ziel der Ausfahrt. Der Tross, der sich ab 10 Uhr von dort im Minutentakt auf die rund 200 Kilometer lange Strecke macht, wird es in sich haben. Älteste Fahrzeuge sind übrigens ein Phaeton A4 aus dem Jahr 1924 und ein Ford Model A aus dem Jahre 1928. Doch auch in der Nachkriegszeit wurden wunderschöne Fahrzeuge gebaut, wie die vielen schönen Exponate auf ihrer Fahrt durch die Region zeigen werden. Natürlich wird die Mittelrhein Classic auch von einem VW-Käfer-Straßenwachtfahrzeug begleitet, wie ihn die ADAC-Straßenwacht in den 60er und 70er Jahren einsetzte.
Highlights an der Strecke finden sich in der vielfältigen Kulturlandschaft genügend.
Nach dem Start gegen 10 Uhr in Bad Ems geht es quer durch den Rhein-Lahn-Kreis nach Dahlheim und Braubach, gegen 12.30 Uhr wird über die Koblenzer Südbrücke die Rheinseite gewechselt. Zu Beginn der Mittagspause auf dem Gelände des TÜV Rheinland in der Koblenzer Hans-Böckler-Straße werden die Fahrzeuge einzeln vorgestellt. Über die Rheindörfer und Weißenthurm führt die Route nach Neuwied, in den vorderen Westerwald und zurück an den Rhein. Hier werden bei Vredestein in Vallendar die Fahrzeuge noch einmal einzeln vorgestellt, ehe die ersten Autos gegen 16.45 Uhr wieder das Ziel vor Häckers Kurhotel in Bad Ems erreichen.
Oldtimer werden auch in Rheinland-Pfalz immer beliebter. Zu Beginn des Jahres waren 27 869 Fahrzeuge mit einem Alter von mindestens 30 Jahren registriert 3237 mehr als zu Beginn des Vorjahres. Am Gesamtbestand von 64,8 Millionen zugelassenen Kraftfahrzeugen in Deutschland machen die historischen Fahrzeuge, die 30 Jahre oder älter sind, bundesweit nur knapp 1 Prozent aus. Und dennoch erfreuen Sie das Herz vieler Menschen.

Mehr Infos unter www.mittelrhein-classic.de.

Orte und ungefähre Durchfahrtszeiten
ab 10 Uhr Bad Ems, 10.15 Uhr Becheln, 10.25 Uhr Sulzbach, 10.30 Uhr Dienethal, 10.35 Uhr Schweighausen, 10.40 Uhr Dessighofen, 10.45 Uhr Niederbachheim, 10.50 Uhr Oberbachheim, 11 Uhr Winterwerb, 11.05 Uhr Gemmerich, 11.10 Uhr Eschbach, 11.15 Uhr Weyer, 11.20 Uhr Prath, 11.30 Uhr Lykershausen, 11.35 Uhr Dahlheim, 11.40 Uhr Prath, 11.45 Uhr Lykershausen, 11.50 Uhr Dahlheim, 11.55 Uhr Dachsenhausen, 12 Uhr Hinterwald, 12.05 Uhr Braubach, 12.10 Uhr Lahnhöhen, 12.15 Uhr Lahnstein, 12.25 Uhr Koblenz-Karthause (Hochschule), 12.45 Uhr TüV Rheinland (Hans-Böcker-Straße), 13.45 Uhr Re-Start, 13.55 Uhr Kesselheim, 14 Uhr St. Sebastian, 14.05 Uhr Kaltenengers, 14.10 Uhr Urmitz, 14.15 Uhr Weißenthurm, 14.25 Uhr Neuwied, 14.30 Uhr Heimbach-Weis, 14.35 Uhr Anhausen, 14.40 Uhr Thalhausen, 14.45 Uhr Kleinmaischeid, 14.50 Uhr Großmaischeid, 15.05 Uhr Stehbach, 15.10 Uhr Breitenau, 15.15 Uhr Klausen, 15.20 Uhr Ransbach-Baumbach, 15.25 Uhr Höhr-Grenzhausen, 15.30 Uhr Vallendar, 15.55 Uhr Simmern, 16 Uhr Neuhäusel, 16.30 Uhr Welchneudorf, 16.35 Uhr Kemmenau, 16.45 Uhr Bad Ems.
 


Bild herunterladen