Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Hessen-Thüringen | 21.09.2020

Achtung Bauernglatteis. Vorsicht in der Erntezeit!

Viele Auto- und Motorradfahrer unterschätzen die Gefahren, die von landwirtschaftlichen Fahrzeugen ausgehen. Der ADAC hat einige Verhaltenstipps zusammengestellt, um das Risiko von Unfällen zu reduzieren.

Herbstzeit ist Erntezeit. Landwirtschaftliche Fahrzeuge sind bis in den Herbst hinein verstärkt unterwegs. Viele Auto- und Motorradfahrer unterschätzen die Gefahren, die von landwirtschaftlichen Fahrzeugen ausgehen. Der ADAC hat einige Verhaltenstipps zusammengestellt, um das Risiko von Unfällen zu reduzieren.

Häufig wird die Länge und Breite von Traktoren und Mähdrescher-Gespannen unterschätzt. Oft fehlt den Fahrern dieser Nutzfahrzeuge die nötige Rundumsicht und auch die nachfolgenden Verkehrsteilnehmer haben einen verminderten Überblick. Überholt werden sollte daher nur auf gut einsehbaren, breiten Strecken und mit äußerster Vorsicht.

Die Hochphase der Erntesaison birgt noch weitere Gefahren. Verlorene Erntereste oder Erdklumpen verschmutzen die Fahrbahn und beeinträchtigen die Haftung der Reifen. In Kombination mit Tau oder Regen entsteht aus Lehm und Erde ein rutschiger Schmierfilm, das so genannte Bauernglatteis. Die Fahrbahn wird dann zur Rutschbahn. Für Motorradfahrer kann zudem Saatgut in Kurven zur tödlichen Falle werden, denn Raps und Co. wirken wie Schmierseife.

Cornelius Blanke, Pressesprecher des ADAC Hessen-Thüringen, empfiehlt: „Fahren Sie vorrausschauend, drosseln Sie die Geschwindigkeit und vermeiden Sie riskante Überholmanöver. Ähnlich wie im Winter sollte bei Fahrten über Land etwas mehr Zeit eingeplant werden.“

Beim Rechtsabbiegen müssen die landwirtschaftlichen Fahrzeuge oftmals über die Fahrbahnmitte ausholen, um die Kurve zu nehmen. Nachfolgende und entgegenkommende Verkehrsteilnehmer sollten ausreichend Abstand halten, wenn nötig anhalten und nicht überholen.

Folgen Sie uns auf
https://twitter.com/adac_hth
https://www.facebook.com/ADACHessenThueringen
https://www.instagram.com/adachessenthueringen/
https://www.youtube.com/hessenthueringen


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek