Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Hansa | 07.09.2018

Baustellen am Wochenende: ADAC Hansa warnt vor erheblichen Verkehrsbehinderungen

Hamburg – Maßnahmen auf der A1 an der Norderelbbrücke, zwischen Billstedt und Moorfleet sowie auf der B4 bei der Neuen Elbbrücke und eine Vollsperrung auf der A7 zwischen Quickborn und Schnelsen-Nord sorgen an diesem Wochenende für eine angespannte Situation auf den Straßen.

Drei größere Baustellen werden an diesem Wochenende im Hamburger Süden eingerichtet: Zum einen beginnt heute Abend um 20 Uhr die Sanierung der Strecke zwischen Billstedt und Moorfleet in Richtung Bremen. Während der Einrichtung der Baustelle bis voraussichtlich Montag, 5 Uhr, bleibt hier lediglich eine Spur für die Autofahrer offen. Danach stehen bis zum Rückbau am 14. September zwei von drei Fahrbahnen zur Verfügung. Die Auffahrt Billstedt in Richtung Bremen bleibt während der gesamten Bauzeit gesperrt.

Zusätzlich wird die Prüfung der Norderelbbrücke fortgesetzt. Samstag von 12 Uhr bis 18 Uhr sowie Sonntag von 8 bis 14 Uhr werden hier die Pylonen in Augenschein genommen. Dadurch fehlt in beide Richtungen je eine der drei Spuren.

Gleichzeitig wird auf der B4 an den Neuen Elbbrücken gebaut. Für das Verlegen von Fernwärmeleitungen stehen ab heute, 20 Uhr bis Montag, 5 Uhr, stadtauswärts nur zwei statt drei Spuren zur Verfügung. Zum Berufsverkehr in der kommenden Woche bleibt die Strecke frei. Abgeschlossen wird die Maßnahme dann vom 14.9., 20 Uhr, bis 17.9., 5 Uhr.

Im Norden steht zudem eine Vollsperrung an: Die A7 ist zwischen Quickborn und Schnelsen Nord von Samstag, 21 Uhr, bis Sonntag, 9 Uhr in Richtung Süden nicht befahrbar.

Durch die Baumaßnahmen, insbesondere durch die Einspurigkeit auf der A1, erwartet der ADAC erhebliche Verkehrsbehinderungen. Falls möglich, sollten Autofahrer die betroffenen Strecken weiträumig umfahren und sich vor der Abfahrt über die aktuelle Verkehrslage informieren. Hierbei hilft unter anderem die Webseite www.maps.adac.de.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek