Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Hansa | 08.05.2020

ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa in Embsen bei Lüneburg hat wieder geöffnet

Hamburg – Umfangreiches Hygienekonzept ermöglicht den Trainingsbetrieb

Presse Ansprechpartner

Christian Hieff

christian.hieff@hsa.adac.de 040 23 919 225 - JPG 0.52 MB (300 dpi)

 Nach dem wochenlangen Stillstand können auf dem ADAC Fahrsicherheitszentrum Hansa vor den Toren Hamburgs Auto- und Motorradfahrer wieder ihr Fahrkönnen perfektionieren.

Ein ausgeklügeltes Hygienekonzept ermöglicht, dass die Trainings auch in Corona-Zeiten ohne Einschränkungen ausgeführt werden können. „Die Anmeldung und Bezahlung erfolgen im Vorfeld online oder telefonisch. Theoretische Bestandteile, Begrüßungs- und Abschlussrunde finden vermehrt im Freien statt. Der Mindestabstand von 1,5 Metern kann überall eingehalten werden. Während des Trainings sitzen die Kunden die meiste Zeit hinter dem Steuer ihres eigenen PKWs oder eben auf dem Motorrad. Die Kommunikation erfolgt über Funkgeräte, die nach jedem Training desinfiziert werden“, erklärt der stellvertretende Geschäftsführer Benjamin Krämer.

Auch der Gastrobereich soll den Teilnehmern ab dem 11. Mai wieder zur Verfügung stehen. „Selbstverständlich achten wir auch hier auf die Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und haben zum Beispiel die Anzahl und Anordnung der Tische der Situation angepasst,“ erklärt Krämer.

Trotz des verspäteten Starts hofft das gesamte Team des Fahrsicherheitszentrums, dass sich nun insbesondere viele Motorradfahrer anmelden. „Für viele der Zweiradfahrer startet die Saison erst jetzt so richtig. Gerade nach der verlängerten Winterpause ist es nun wichtig, die Reflexe wieder zu schulen, um im Ernstfall die richtige Entscheidung zu treffen.“

Der Verkehrsübungsplatz bleibt vorerst noch geschlossen, da die im Vorfeld notwendige Registrierung der Teilnehmer sowie die Sicherstellung der Mindestabstände nur schwer abbildbar ist. Aus Rücksichtnahme wird außerdem auf die Durchführung von Seniorentrainings verzichtet. Auch Offroad-Trainings mit gestellten Fahrzeugen können nicht stattfinden, da hier der Mindestabstand zwischen den beiden Insassen nicht sichergestellt werden kann.


Bild herunterladen