Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Berlin-Brandenburg | 02.05.2019

Tage des Donners in Seelow

Am 11./12. Mai startet die Autocross Europameisterschaft

Medien

  • 5 Bilder
  • 119 Piloten aus 16 Ländern – neuer Rekord der Starterzahl
  • Mehr als 50 Rennen sorgen für spannende Zuschauer-Erlebnisse

Die Vorbereitungen für den 47. ADAC Autocross am 11./12. Mai in Seelow laufen auf Hochtouren. Denn der MC Seelow, Ortsclub im ADAC Berlin-Brandenburg, richtet erneut den diesjährigen Saisonauftakt der FIA Autocross Europameisterschaft aus. Aktuell stehen 119 Fahrer aus 16 Ländern auf der Starterliste – das ist neuer Rekord und demonstriert den guten Ruf, den Seelow als Austragungsort in der internationalen Autocross-Szene genießt. Gar weltmeisterliche Atmosphäre bringt Pilot Gilberto Benoit aus Argentinien mit.

Die Fans bezeichnen die Autocross Europameisterschaft gern als Formel 1 des Offroad-Sports. Ganz im Osten Brandenburgs bietet hierfür die 810 Meter lange Naturstrecke „Auf den Seelower Höhen“ einen für Fahrer wie Material sehr herausfordernden Kurs. Aufgrund der Höhenunterschiede von bis zu 30 Metern und den engen Kurven gilt der Parcours als eine der anspruchsvollsten Strecken im europaweiten Rennkalender. Die Zuschauer können mehr als 50 spannende Rennen auf der Seelower Naturstrecke erleben.

Im hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld in den vier Divisionen Junior Buggy, Touring Cars, Buggy 1600 und Super Buggy messen sich die Besten der europäischen Autocross-Elite. Auf der Starterliste steht natürlich auch Bernd Stubbe: Der neunfache Europameister will in dieser Saison nichts weniger als seinen 10. Titel holen. Doch die Konkurrenz bei den bis zu 800 PS starken Super Buggys ist dieses Jahr sehr stark. Fahrer wie Ervins Grencis, Florent Tafani oder Wiely Albers werden ihm das Leben schwer machen und versuchen, sich Europas Autocross-Krone selbst aufzusetzen.

Auch bei den bis 600 Turbo PS starken Touring Cars erwartet der Veranstalter wieder stärkere Starterzahlen. Als Top-Favorit geht der amtierende Europameister Vaclav Fejfar (CZE) mit seinem Skoda Fabia ins Rennen. Der härteste Konkurrent im Kampf um den Titel ist sicherlich Matvey Furazhkin (RUS) bekommen. Aus deutscher Sicht wird auch Grit Hennersdorf aus Kubschütz/Sachsen ordentlich mitmischen wollen.

Spannend wird es ebenfalls bei den Buggys 1600: Schafft es Kevin Peters (LUX), den Hattrick in Seelow einzufahren? Nach den Siegen in 2017 und 2018 gilt er als einer der Top-Titelfavoriten. Eine starke Konkurrenz wird er aber sicher von den beiden deutschen Startern Steven Laubach und Marvin Holzleitner bekommen. Auch die beiden Seelower Lokalmatadore Hennrik Altermann und Ivo Kisslinger sind mit ihren Fahrzeugen gut vorbereitet und wollen bei ihrem Heimrennen richtig Gas geben.

Informationen für Zuschauer

Eintrittspreise:
Samstag: 12€ / Ermäßigt 7€
Sonntag: 18€ / Ermäßigt 10€
Wochenendticket 26€ / Ermäßigt 12€

Parkmöglichkeiten in der Nähe der Rennstrecke sind ausgeschildert.

Zeitplan:

Samstag, 11. Mai:

  • 09.30 Uhr Warm up
  • 10.30 Uhr 1. Zeittraining
  • 13.30 Uhr 2. Zeittraining
  • 15.00 Uhr 1. Vorlauf

Sonntag, 12. Mai:

  • 09.00 Uhr 2.Vorlauf
  • 11.00 Uhr 3.Vorlauf
  • 14.15 Uhr Halbfinale/Finale
  • 19.00 Uhr Siegerehrung

Presse-Kontakt:
Für Medienanfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte direkt an Gordon Wühler vom MC Seelow unter 0152 26 04 83 66.

 

 

Bilder (5)

Bild 1 5 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek