Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Berlin-Brandenburg | 01.08.2019

Reisewelle zum Ende der Sommerferien

ADAC Berlin-Brandenburg warnt vor Staus und Baustellen

Am Montag (5.8.) haben Berliner und Brandenburger Schüler ihren ersten Schultag nach den Sommerferien. Bereits am Sonntag (4.8.) ist daher ab dem frühen Nachmittag mit erhöhtem Verkehrsaufkommen in Richtung der Hauptstadt zu rechnen. Besonders staugefährdet sind die Einfallstraßen an der Stadtgrenze. Darüber hinaus sind auf dem Brandenburger Autobahnnetz viele Durchreisende unterwegs.

Der ADAC Berlin-Brandenburg empfiehlt für die Rückreise wenn möglich schon den Samstag zu nutzen. Wer flexibel ist, kann auch auf einen stauärmeren Tag wie Montag oder Dienstag ausweichen, sollte dabei jedoch den Berufsverkehr meiden. Wer die Rückfahrt am Sonntag plant, sollte bis zum Abend warten. Die Lage dürfte sich nach 20 Uhr deutlich entspannen.

Voll wird es vor allem auf den Strecken A11 und A19/24 von der Nord- und Ostsee. Die A9 und A13 aus südlicher Richtung sind erfahrungsgemäß ebenfalls stark belastet.

Zusätzlich sorgen zahlreiche Baustellen für Stau und Stop-and-Go. Folgende Baustellen können in der Region zur Staufalle werden:

  • nördlicher Berliner Ring (A10) und A24 : Großbaustelle zwischen AD Pankow und AS Neuruppin
  • südlicher Berliner Ring (A 10):
    - vom Autobahndreieck Nuthetal bis zum Autobahndreieck Werder
    - zwischen AS Ludwigsfelde West und Königs Wusterhausen
  • A9: zwischen AS Beelitz-Heilstätten und AS Niemegk
  • A12: zwischen Frankfurt/Oder und der Anschlussstelle Fürstenwalde Ost 
  • A13: zwischen AS Mittenwalde und AS Staakow
     

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek