Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Berlin-Brandenburg | 17.01.2020

Die IAA gehört in die Hauptstadt

ADAC Berlin-Brandenburg unterstützt Berlin als neuen Messestandort

Mobilität ist heute so vielschichtig wie nie zuvor, vor allem in Berlin. In kaum einer anderen Stadt wird so heiß über neue Fortbewegungskonzepte diskutiert. Für den ADAC Berlin-Brandenburg ist die Hauptstadt deshalb der ideale Standort für die Internationale Automobilausstellung IAA.

„Die Metropolregion wächst stetig und damit auch die Herausforderungen an die Mobilität. Welcher Ort sollte also besser geeignet sein, um den Mobilitätswandel anschaulich zu demonstrieren? Die IAA gehört natürlich in die Hauptstadt“, sagt Manfred Voit, Vorstandsvorsitzender des ADAC Berlin-Brandenburg.

Nicht nur die Standortfrage, auch das Konzept der Messe beschäftigt den Regionalclub. „Wir können uns die IAA als eine Art Schaufenster der Mobilität vorstellen, das über das Messegelände hinaus Projekte aus den Bereichen Mobilitätsforschung, Mobilitätsangebote, Technik, Vernetzung, alternative Antriebe oder Verkehrssicherheit präsentiert“, erklärt Karsten Schulze, Vorstand für Technik im ADAC Berlin-Brandenburg.

Die Mobilität seiner Bewohner und Besucher sicherzustellen, gehört für die Hauptstadt zu den zentralen Zukunftsthemen. Damit die Stadt lebenswert, lebendig und attraktiv bleibt, müssen die Bedürfnisse aller Verkehrsteilnehmer berücksichtigt werden. Die Messe könnte einen Beitrag zur Beantwortung der wesentlichen Mobilitätsfragen leisten „Was in Berlin funktioniert, kann sich überall durchsetzen, hier kann die IAA die richtigen Impulse setzen“, ist Karsten Schulze überzeugt.


Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek