Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Berlin-Brandenburg | 18.09.2020

ADACleanup im Weddinger Kiez

Ganz Berlin räumt auf – am 18. und 19. September 2020 sind rund 100 Müllsammel-Aktionen im Rahmen des WORLD CLEANUP DAY in der Hauptstadt unterwegs. Erstmals mit einer eigenen Aktion dabei: der ADAC Berlin-Brandenburg e.V.

Medien

  • 5 Bilder

Raus aus dem Büro und rein in den Kiez, um gemeinsam den Wedding rund um den Leopoldplatz aufzuräumen und damit ein Zeichen zu setzen gegen Vermüllung und Umweltverschmutzung. Das war heute das Ziel von zwölf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des ADAC Berlin-Brandenburg im Rahmen eines Social Day. Unter dem Motto „Allet Dufte – Allet Clean“ schnappten sie sich Handschuhe, Greifzange, Müllsack und streiften durch den Weddinger Kiez. Den ganzen Tag durchkämmte die Truppe das Gebiet nördlich vom S-Bahn-Ring. Stationen waren neben dem Leo, der Nettelbeckplatz, Sprengelkiez, Zeppelinplatz bis hin zum Schillerpark. Kaum zu glauben, was sich alles so am Wegesrand findet. Vor allem Plastikverpackungen von Caprisonne, Fastfood und Süßigkeiten waren die Renner neben Taschen- und Feuchttüchern, Glas- und Plasteflaschen. Am Ende kamen mehr als 50 prall gefüllte Müllsäcke à 100 Liter zusammen, das sind rund 5 Kubikmeter Müll. An Passanten verteilten die ADAC Mitarbeiter nicht nur den „Park Knigge“, sondern versuchten gleichzeitig in Gesprächen die Mitmenschen für die Müllproblematik zu sensibilisieren. Denn im Grunde haben es die Bewohner auch selbst in der Hand, ihren Kiez sauber zu halten und lebenswerter zu machen, wenn sie die an jeder Ecke stehenden Mülleimer nutzen würden und alle einfach achtsamer gegenüber der Umwelt sowie respektvoller miteinander umgehen.

Müll ist ein globales Problem, das aber häufig direkt vor der Haustür, im eigenen Kiez, also ganz lokal seinen Anfang nimmt. In Berlin hat die Vermüllung öffentlicher Räume auch durch Covid-19 zugenommen. Zu achtlos weggeworfenen Verpackungen, Flaschen, Kippen, Kronkorken, Sperrmüll gesellen sich jetzt neu die Masken. Vermüllte Spielplätze, Gehwege und Grünanlagen sind nicht nur ästhetisch ein Schandfleck, sondern gefährden Umwelt und Mitmenschen. Vor diesem Hintergrund ruft die Initiative wirBERLIN seit 10 Jahren im Rahmen des WORLD CLEANUP DAY zum großen Aktionstag auf. Damit soll auf die zunehmende Vermüllung unseres Planeten aufmerksam gemacht werden, insbesondere auf Plastikmüll, der über Flüsse und Seen letztlich in den Weltmeeren landet.

Im vergangenen Jahr haben rund 16.000 Menschen aus allen Berliner Bezirken am Cleanup Day teilgenommen und fleißig Müll gesammelt. Auch in diesem Jahr beteiligen sich wieder zahlreiche engagierte Bürgerinnen und Bürger, Schulen, Kitas, Vereine, Unternehmen und Kiez-Initiativen.

Wer am Samstag noch mithelfen möchte, kann sich auf der Website der koordinierenden Initiative wirBERLIN über die Aktionen und Standorte informieren: www.wir-berlin.org/aktionstag-2020

Fotos der Aktion zum Download gibt es im ADAC Presseportal.
 

Bilder (5)

Bild 1 5 Bilder

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek