Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

Mediathek
ADAC SE | Versicherungen & Finanzdienste | 16.01.2019

Krank im Urlaub: Im schlimmsten Fall finanziell ruiniert

Kassen zahlen nicht für Behandlung und Rücktransport / 2018 betreute der ADAC Ambulanz-Service 56.935 Urlauber Zur Meldung

Bilder (1)

  •  

    DO 328: Hauptursachen für die Krankenrücktransporte per Flugzeug sind in rund 70 Prozent der Fälle Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfälle und Hirnblutungen. 15 Prozent gehen auf Unfälle zurück, besonders auf Verkehrs- und Sportunfälle.

    JPG 3.41 MB (300 dpi)

Infografiken (1)

  •  

    Zwei Maschinen des Dornier Fairchild 328 - 300 Jet sind für den ADAC Ambulanz-Service als fliegende Intensiv-Station im Einsatz. Maximal 10 Patienten haben Platz, die Höhe der Kabine ermöglicht es dem Personal im Stehen zu arbeiten. Die DO 328 hat eine Reichweite von 3.700 Kilometern, kann bis zu 750 km/h Reisegeschwindigkeit aufnehmen und eine maximale Flughöhe von 10.700 Metern erreichen. Neben der medizinischen Standardausrüstung kann di DO u.a. mit einer mobilen Herz-Lungen-Maschine oder für einen Intensiv-Neugeborenen-Transport ausgestattet werden.

    JPG 2.51 MB (300 dpi)

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek