Die Seite benötigt aktiviertes Javascript! Wie Sie JavaScript in Ihrem Browser aktivieren

Navigation 

Presse Club Login

Bitte loggen Sie ein.

ADAC e.V. | Verkehr | 01.03.2019

Diesel teurer, Benzin billiger

Spanne zwischen beiden Sorten im Februar so gering wie zuletzt 2012

Medien

  • 1 Infografik

Kontakt

ADAC Newsroom

aktuell@adac.de 089 7676 5495

Für Autofahrer gab es beim Tanken im Februar gegenüber dem Vormonat weitere Preisverschiebungen. Wie die monatliche Marktauswertung des ADAC zeigt, kostete ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,325 Euro, das sind 0,4 Cent weniger als im Januar. Diesel verteuerte sich gegenüber Januar im Schnitt um 1,5 Cent auf 1,253 Euro je Liter. Die Preisspanne zwischen beiden Kraftstoffsorten verringerte sich auf 7,2 Cent pro Liter, im Monatsmittel der niedrigste Wert seit November 2012.

Am teuersten war Benzin am Montag, 25. Februar. An diesem Tag kostete ein Liter Super E10 durchschnittlich 1,344 Euro je Liter. Bei Diesel wurde der Monatshöchststand mit 1,270 Euro am Sonntag, 24. Februar, erreicht.

Am preiswertesten tankten Autofahrer zum Monatsbeginn. Am Freitag, 1. Februar, musste man für einen Liter Super E10 im Durchschnitt 1,308 Euro bezahlen. Diesel war am Samstag, 2. Februar, mit 1,238 Euro je Liter am günstigsten.

Informationen zum deutschen Kraftstoffmarkt gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet auch die Smartphone-App „ADAC Spritpreise“.

Mit dem ADAC Vorteilsprogramm günstiger tanken: ADAC Mitglieder bekommen einen Cent Rabatt pro Liter Kraftstoff – an jeder 5. Tankstelle in Deutschland. Alle Infos dazu unter www.adac.de/mitgliedschaft/mitglieder-vorteilsprogramm.

Infografiken (1)

Infografik 1 1 Infografik

Bild herunterladen

Verwandte Inhalte aus der Mediathek